Weihnachtsferien

22.12.2008 - 06.01.2009

Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Wir wünschen den Kindern und ihren Familien ein fröhliches und erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Weihnachtsforum


Die Theater-AG führt allen Schülerinnen und Schülern in der geschmückten Turnhalle ein Stück vor. Weihnachtliche und winterliche Lieder leiten die Aufführung ein und schließen sie ab.

>>> mehr Bilder

Traditioneller Weihnachtsausflug



Boßeln der Lehrkräfte und päd. Mitarbeiterinnen im Steinatal, anschließend Gänse-Essen im Kurhaus Sachsa.

>>> mehr Bilder

Waldweihnacht

In diesem Jahr gestaltete die Klasse 2a eine besondere Weihnachtsfeier. Nach Absprache mit Forstamtsleiter Bosse wanderten die Schüler mit Klassenlehrerin I.Pawlik, Betreuerin M.Hahn und einigen Eltern zur großen Wiese im Kuckanstal. Dort schmückten die Kinder einen Baum mit essbarem Baumschmuck aus Äpfeln, Möhren und Meisenknödeln. Vogelfutter und Nüsse wurden ringsherum verteilt. In dem noch vorhandenen Schnee fanden die Kinder viele Tierspuren, die hoffen lassen, dass ihre „Gaben“ auch gefunden werden. Zwei Schulstunden vergingen im Nu mit Schmücken, Singen und Vorlesen von Geschichten. Im Klassenraum beendeten die Schüler ihre „Waldweihnacht“ bei Tee und selbstgebackenen Plätzchen.

Tornetzspende


Eine nette und sinnvolle Geste des VfB
Seit 12 Jahren trainieren freitags die „Alten Herren“ des VfB in der Sporthalle der Grundschule. Zum Dank, die Sporthalle nutzen zu dürfen, spendeten die 25 Freizeit-Fußballer jetzt neue Tornetze. Bei der Übergabe waren Andreas Kielholz und Manfred Schröder als Vereinsvertreter anwesend und neben Rektor Volker Längsfeld und Konrektor, sowie Sportlehrer Peter Moneke, freuten sich auch einige fußballbegeisterte Schüler über die nette Geste der Sportfreunde.
Text und Foto: Echo zum Sonntag (28.12.2008), Krummhaar

Der Froschkönig

Alle Klassen besuchen eine Vorstellung des Theaters in Nordhausen.
Gezeigt wird „Der Froschkönig“.


„In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat, lebte ein König, dessen Töchter waren alle schön, aber die jüngste war so schön, dass sich die Sonne selber, die doch so vieles gesehen hat, darüber verwunderte, so oft sie ihr ins Gesicht schien.“ Diese schöne Königstochter spielt am liebsten im Park mit einer goldenen Kugel. Als ihr diese eines Tages in den tiefen Brunnen fällt, kann ihr nur der darin lebende Frosch helfen. Doch der verlangt zum Dank, ihr Kamerad zu sein, von ihrem Teller zu essen und in ihrem Bett zu schlafen.

In ihrer Not verspricht die Prinzessin alles und erhält ihre Kugel zurück. Doch als der Frosch vor der Tür steht, um seinen Lohn einzufordern, ekelt sie sich. Ihr Vater verlangt, dass sie zu ihrem Wort steht. Sie hält also notgedrungen Wort – fast. Als sie ihrem Gefühl nachgibt, wird sie belohnt und löst den Zauber von einem jungen, hübschen Prinzen.

Kaum ein Märchen lässt so viele Deutungen zu wie dieses, das allererste aus der Sammlung der „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm. Ulrich Hub macht aus der bekannten Geschichte ein freches und heutiges Märchen mit lebensprallen Alltagssituationen und viel Musik. Ob es jemals eine Zeit gegeben hat, wo das Glück durch Wünschen zu erreichen war, sei dahingestellt – in diesem Weihnachtsmärchen geht es vor allem darum, dass jeder halten sollte, was er verspricht.


Foto und Text: theater-nordhausen.de

Nikolaussingen


Am Vortag zu Nikolaus trafen sich die die Kinder aus den Jahrgängen 1/2 und 3/4 zum Nikolaussingen. Vorgetragen worden Gedichte, Lieder und Musikstücke.

Ernährungsführerschein

In der Klasse 4C gibt es schon seit längerem ein Ernährungsprojekt mit Frau Bierbach.
Die Mädchen und Jungen haben jeden Donnerstag ein leckeres Gericht gekocht, wie zum Beispiel: lustige Brotgesichter oder einen leckeren Erdbeermilchshake. In der letzten Stunde haben sie für eine andere Klasse gekocht.


Am Ende des Projektes bekamen alle einen Ernährungsführerschein.

Klasse 1a in der Weihnachtsbäckerei

Wirklich voll war es am Mittwoch, den 26.11.2008 in der Backstube der Bäckerei Lehmann in der Marktstraße, als 20 Schüler der Klasse 1a mit ihrer Betreuerin Frau Krautz, Klassenlehrerin Frau Eisnach und der Praktikantin Frau Schaschek zu Besuch kamen.


Unter fachkundiger Anleitung des Chefs Carsten Lehmann und seiner Mitarbeiterinnen hatten die Kinder viel Zeit, Teig für Weihnachtsgebäck zu kneten, Plätzchen auszustechen und nach Herzenslust zu verzieren. Wie schon in den letzten Jahren spendierte Carsten Lehmann den Teig und alle Zutaten für die Verzierung der Plätzchen.
Alle Kinder waren mit Eifer und Freude bei der Sache. Am Ende staunten sie nicht schlecht über die Menge der hergestellten Plätzchen, die sie mit in die Schule nehmen durften. Während der Vorweihnachtszeit wird der Plätzchenvorrat die Frühstückspausen der Klasse 1a sicherlich versüßen.

Klasse 2b bastelt für die Adventszeit

Ende November saßen wir mit einigen Müttern gemütlich im Klassenraum und bastelten gemeinsam für die weihnachtliche Ausschmückung unseres Klassenzimmers. Bei Keksen und leckeren Getränken entstanden schöne Weihnachtsbäume,Weihnachtsmänner und Engel für unsere Fenster und das ganze Zimmer.

Sachrechnen: Die Klasse 3c zeigt, wie es geht!

Die Klasse 3c beschäftigte sich in der Zeit vom 10.11.08 bis zum 21.11.08 im Mathematikunterricht intensiv mit verschiedenen Tieren. In 7 verschiedenen Gruppen sammelten sie Informationen über den GORILLA, den ELEFANTEN, den TIGER, die GIRAFFE, den GRIZZLY-BÄREN, den PINGUIN und den DELFIN. Hierzu lösten sie vorgegebene Rechenaufgaben, dachten sich aber auch, mit viel Phantasie, eigene Sachaufgaben zu den jeweiligen Tieren aus. Die Kinder arbeiteten mit viel Begeisterung und konnten ausgezeichnete Ergebnisse präsentieren.

Der erste Schnee!

Buchstabenfest in der 2a


Heute hat den Schülerinnen und Schülern der Klasse 2a der Unterricht besonderen Spaß gemacht: An 9 verschiedenen Stationen im ganzen Schulgebäude haben wir uns mit Buchstaben beschäftigt! Frau Hahn hatte alles ganz toll organisiert und viele Mütter halfen mit.

Lehramtsanwärterin

Frau Goldhorn beginnt heute die Praxisphase der Lehrerausbildung an unserer Schule.
Frau Goldhorn wird die ersten drei Monate unter Anleitung und danach für 12 Monate eigenverantwortlich in den Fächern Mathematik und Sachunterricht unterrichten.
Wir freuen uns, dass wir wieder einen Beitrag zur Ausbildung junger Lehrkräfte leisten können und begrüßen Frau Goldhorn ganz herzlich.

Halloween-Frühstück in der Klaasse 4a


Um sich von ihrem Mitschüler Jason Völkl zu verabschieden, veranstalteten die Kinder der Klasse 4a ein gruseliges Frühstück. Mit Hingabe und Phantasie verwandelten sie, mit Hilfe ihrer Eltern, alltägliche Leckereien in Halloweengruselspezialitäten.
So gab es selbstgebackene Muffins und Plätzchen mit Gesichtern aus buntem Zuckerguss, abgehackte Hände aus Wackelpudding, einen Gurkenteller mit Vampirgebissen, Butter mit sauren Würmern, gruselig anzusehende Eier und noch vieles mehr. Ein besonderes Highlight war die Blutsuppe mit Augen - nur Eingeweihte wissen, was sich dahinter verbirgt!
Es war ein aufregendes Frühstück bei dem wir alle viel Spaß und auch manchmal eine Gänsehaut hatten.

Herbstferien

Herbstferien vom 13. bis zum 27. Oktober.

Schullandheimaufenthalt der Klasse 2c


Die Schülerinnen und Schüler fuhren für drei Tage in das Schullandheim „Schneckenhengst“ in Bleicherode.

Bundesjugendspiele


Nach vielen Jahren Pause fand am 7.10.2008 unser Schulsportfest statt. Im Rahmen der Bundesjugendspiele galt es einen Vierkampf zu absolvieren.
Dazu liefen die Kinder 1. Runde um den Schmelzteich. Die Strecke von circa 666m konnten alle Schüler gut bewältigen. Auf dem Sportplatz des Schulzentrums konnten dann die Kräfte im Weitsprung, 50-m Lauf und Schlagballweitwurf gemessen werden.
Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Es gab in allen Klassen die begehrten Urkunden. Für die besten Leistungen erwarben die Kinder eine Ehrenurkunde des Bundestagspräsidenten.

Ein besonderes Dankeschön an die fleißigen Helfer beim Messen und Zeit stoppen. Dazu hatten sich freiwillig Eltern aus den einzelnen Klassen bereit erklärt. Danke auch den Kolleginnen und Kollegen für die sehr gute Vorbereitung, Auswertung und Motivation in den einzelnen Klassen.
>>> Fotobericht

Lesemarathon

Heute beginnt ein Lesemarathon an unserer Schule, der am 23. April 2009, dem Welttag des Buches, enden wird.
Dazu lesen die Kinder in der Schule, zu Hause, im Schullandheim, während der Ferien, im Urlaub. Die gelesenen Bücher werden in der Schule vorgestellt und regen die Mitschüler zum Lesen an.
Für jedes vollständig gelesene Buch wird ein Lesezettel ausgefüllt. Diese Lesezettel werden aneinandergeklebt und aufgerollt. Jeweils vier solcher Zettel ergeben einen Meter. Welche Klasse schafft die meisten Lese-Meter?
Das Projekt wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Veröffentlichung in der Presse, im „Buntspecht“, in der Schülerzeitung unserer Schule, in den Buchläden der Stadt (Plakat).

Zum Welttag des Buches, am 23. April 2009, organisieren die Klassen einen Höhepunkt des Lesemarathons (Forum und Lese-Fest) und geben das erreichte Ergebnis bekannt.
Jeder gelesene Meter kann an diesem Tag von den Eltern oder Interessierten gekauft werden. Der Erlös soll für die Anschaffung einer Bühne (Sporthalle) herangezogen werden.

Indianer-Projekt und Lese-Marathon


Das Schuljahr begannen wir mit unserem diesjährigen Literaturprojekt „Indianer“. In jeder Klasse wurden altersgerechte Bücher zu dem Thema ausgewählt, die in Gemeinschaft gelesen wurden und noch werden.

Verbunden mit dem Sachunterricht, Kunst und Werken fanden in den Klassen die vielfältigsten Aktivitäten statt: Zeichnungen, Ausstellungen und selbstbebaute Tipis schmücken das Schulhaus und die Klassen. Die Kinder nutzten dazu die umfangreiche Indianer-Literatur, um sich zu sachgerecht zu informieren.

Auch die Stadtbibliothek brachte sich unter fleißiger Leitung von Frau Böhm wieder aktiv in unser Projekt ein. Viele Klassen nutzten das Angebot, das auch über das Lesen hinausging und den Kindern viel Freude bereitete. Danke!

Heute fand dann der Höhepunkt mit vielen Aktivitäten statt. Interessante Angebote in jeder Klasse und auch durch Frau Böhm ließen die Zeit viel zu schnell vergehen. Alle Klassenaktivitäten mündeten abschließend in dem großen Indianer-Powwow.

Der Dank gilt an dieser Stelle auch all den Eltern, die zum Gelingen des Leseprojektes beigetragen haben und auch vor allem fleißig mitgelesen haben!

Mit diesem Projekt fiel auch der Startschuss für den Lesemarathon der Grundschule.

Ziel ist es, bis zum 23. April, dem Welttag des Buches, so viele Bücher wie möglich zu lesen und den Mitschülern vorzustellen.

Auszeichnung für Klasse 3c


Die Klasse 3c ist mit dem 11.Platz beim bundesweiten Schreibwettbewerb, an dem sich mehr als 24.000 Kinder (ca. 1.000 Klassen!) beteiligt haben, ausgezeichnet worden! Das ist eine fantastische Leistung! Herzlichen Glückwunsch!
>>> mehr

Schultennis - sinnvolle Ergänzung des Schulsports

Kooperation Grundschule Bad Sachsa – Tennisverein Grün-Weiß Bad Sachsa
„Schule und Sportverein tragen eine gemeinsame Verantwortung für die sportliche Erziehung und Bildung unserer Kinder“.
Unter diesem Motto steht das Aktionsprogramm zur Zusammenarbeit zwischen Schule und Vereinen, das vom Niedersächsischen Kultusminister, dem Landessportbund Niedersachsen sowie der Niedersächsischen Lottostiftung unterstützt wird.


Seit Schuljahrsbeginn gibt es an der Grundschule Bad Sachsa eine Schülergruppe, die unter der Leitung der Sportlehrerin I. Pawlik einmal wöchentlich nach Ende des regulären Unterrichts, die Sportart „Tennis“ kennen lernen möchte.
Das erforderliche Übungsmaterial wie Bälle und Schläger stellt der Tennisverein Bad Sachsa zur Verfügung, ein Kleinfeldnetz wurde vom Niedersächsischen Tennisverband gespendet.
Jeden Dienstag von 13.00 bis 13.45 erleben 12 Viertklässler die Vermittlung der technischen Grundlagen in spielerischer Form.
Neben der Schulung schon vorhandener koordinativer, konditioneller und taktischer Fähigkeiten steht jedoch die Freude am Miteinanderspielen im Vordergrund.

Indianer belagern die Stadtbücherei


Seit einigen Wochen findet in der Grundschule Bad Sachsa ein Indianerprojekt statt. Deshalb besuchte unsere Klasse 4c mit unserem Klassenlehrer Herrn Moneke die Indianerausstellung in der Stadtbücherei. Dort kann man tausende von Büchern ausleihen.

Klasse 2b in der Stadtbücherei

Heute verlegte die Klasse 2b zwei Unterrichtsstunden in die Stadtbücherei.
Da sie sich gerade mit dem Thema Indianer beschäftigen, sind sie mit Frau Pfeiffer und Frau Müller, einer Praktikantin losgezogen, um dort viele Bücher zu diesem Thema zu finden. Frau Boehm, die Leiterin der Bücherei, begrüßte uns herzlich und erzählte viel über die Indianer und ihre Lebensgewohnheiten. Der Aufenthalt in der Bücherei war richtig spannend.

Computer-Terminals


Die Computer-Terminals auf den beiden Fluren sind heute in Betrieb genommen worden.

Lehrkräfte

In diesem Schulhalbjahr erteilen Frau Georgiew und Frau Becker von der Grundschule Walkenried an unserer Schule insgesamt 6 Stunden Lese-Förderunterricht. Herzlich willkommen!

Prüfung

Frau Klossek hat heute die zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen erfolgreich bestanden. Herzlichen Glückwunsch!
Ende Oktober endet die Ausbildung und damit leider auch Frau Klosseks Tätigkeit an unserer Schule.

Fototermin


Die Kinder der ersten Klassen werden von Frau Markert-Aue fotografiert. Die Klassenfotos und die Portraitaufnahmen können direkt im Fotogeschäft eingesehen und dort erworben werden. Eine Abnahmeverpflichtung besteht nicht.

Einschulung


Das Einschulungsstück ist „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" (nach dem gleichnamigen Bilderbuch von M. Baltscheit).
In dem Theaterstück trifft ein Löwe, der zwar nicht schreiben kann, dafür aber brüllen und die Zähne zeigen kann, auf eine lesende Löwin. Er verliebt sich sofort heftig in sie und möchte sie kennenlernen. Eine lesende Löwin ist aber eine Dame und einer Dame schreibt man vorher einen Brief, bevor man sie küsst. Das jedenfalls hat ihm ein Priester erzählt, den er kurz vorher gefressen hatte. Aber der Löwe kann ja gar nicht schreiben und sucht deshalb die Hilfe der Tiere. Die Briefe von Affe, Mistkäfer, Krokodil und Geier erscheinen ihm aber ungeeignet, denn solche Briefe hätte er nie geschrieben. Schließlich ist er der Boss hier. Zuletzt ist es die Löwin selbst, die ihn anspricht und ihm hilft, das Schreiben zu lernen. So hat er dann doch noch seine geliebte Löwin kennengelernt.

>>> Bildbericht

Schuljahr 2008/2009

Erster Schultag im Schuljahr 2008/2009. In 12 Klassen (je 3 pro Jahrgang) werden ca. 260 Kinder unterrichtet.
Frau Stams wurde fest eingestellt und unterrichtet die Klasse 1b, die Parallelklassen werden von Frau Eisnach (1a) und Herrn Ihde (1c) geleitet.

Kollegiumswanderung

Gasthaus

Die Lehrerinnen und Lehrer, sowie die pädagogischen Mitarbeiterinnen, wandern von Drei Annen Hohne zur „Steinernen Renne“ und zurück. Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen in Mandelholz.

Vorbereitung des Schuljahres

Dienstbesprechung zur Vorbereitung des Schuljahres
Verteilung der neuen Schulmöbel

Sommerferien

Sommerferien vom 10. Juli bis zum 20. August 2008

Zeugnisausgabe

Die Mädchen und Jungen der 1., 2. und 3. Klasse erhalten die Jahreszeugnisse. Für alle Klassen ist um 10.15 Uhr Schulschluss.

Abschiedsforum


Die vierten Klassen verabschieden sich von der Schulgemeinschaft mit einen Forum.

>>> zum Bildbericht

Schulvorstand

Sitzung des Schulvorstandes. Themen u.a.: Ergebnisse der pädagogischen Klausurtagung, Literaturprojekt im Schuljahr 2008/2009, Terminierung eines Schulfestes

Pädagogische Klausurtagung

Pädagogische Klausurtagung in St.Andreasberg (Internationales Haus Sonnenberg) zum Thema "Unterrichtsqualität". Es nehmen Lehrkräfte, pädagogische Mtarbeiterinnen und Eltern teil. Die Fortbildung wird von einem Dozenten der Cornelsen-Akademie durchgeführt.

Information Übergang von Klasse 2 zu Klasse 3

Informationsabend zum Übergang von Klasse 2 zu Klasse 3 (Stundentafel, Zensierung, Englischunterricht, Arbeitsgemeinschaften)

Information zur Einschulung

Allgemeine Information zur Einschulung am 23. August 2008. Anschließend finden die ersten Klassenelternabende fürdie drei neuen Klassen statt.

Zeugniskonferenzen

Zeugniskonferenzen der Klassen 1 bis 3. Es werden die Jahreszeugnisse erstellt und für die Schülerinnen und Schüler der zweiten und dritten Klasse eine Entscheidung über die Versetzung herbei geführt.

Radfahrturnier

Das Radfahrturnier findet für die Mädchen und Jungen der vierten Klassen wieder in Kooperation mit dem ADAC auf dem Schulhof der Schule statt. Die Siegerehrung erfolgt am 30. Juni im Mehrzweckraum.

Zeugnisausgabe Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen erhalten ihr Abschlusszeugnis und ein Gutachten, das eine Schullaufbahnempfehlung enthält.

Fußballturnier der Grundschulen

Fußballmannschaft der GS Bad Sachsa

Zum ersten Mal fuhr eine Mannschaft der Grundschule Bad Sachsa zu einem Fußballturnier nach Herzberg und nahm am Turnier der Grundschulen teil. Aus Schülern der Klassen drei und vier setzte sich die anzutretende Mannschaft zusammen.
In der Gruppe C starteten unsere Jungs gegen den ersten Gegner und gewannen das Spiel mit 4:0 Toren. Beim zweiten Spiel hatte die Mannschaft wenig Glück, die Sachsa-Kicker trafen auf einen sehr starken Gegner und unterlagen mit 0:4 Toren. Auch das dritte Spiel, in dem ein Sieg erhofft wurde, verloren wir und der Endstand lautete 0:2 Tore. Das entscheidende Spiel zum Weiterkommen endete leider auch mit einer Niederlage von 0:1 Toren.
Mit insgesamt 4:7 Toren und drei Punkten errangen wir den 5. Platz. Für die Jungs stand vorwiegend die Teilnahme am Turnier im Vordergrund. Zum Abschluss gab es eine Urkunde und einen neuen Fußball, so war die Enttäuschung dann doch nicht so groß.
Mit dem Wunsch, im nächsten Jahr wieder am Turnier teilzunehmen, kehrten alle gesund und ohne Verletzung nach Hause zurück.
Monika Hahn

Schulinterne Lehrerfortbildung…

… zum Thema „Klassenrat

"Leseratten" im Wettbewerb

2. Vorlesewettbewerb der Grundschule Bad Sachsa

Am 10. und 11. Juni fand an der Grundschule Bad Sachsa der 2. Lesewettbewerb statt.
In den Wochen davor hatten sich die Schüler jeder Klasse intensiv und mit viel Freude darauf vorbereitet. In den Klassen wurden jeweils das beste Mädchen sowie der beste Junge ermittelt, um dann die Klasse beim Schulwettbewerb zu vertreten.
Zunächst stellten die Schüler ein Lieblingsbuch vor und lasen daraus einen lustigen, spannenden oder interessanten Textauszug vor.



So manches Schmunzeln kam dabei über die Gesichter der Jury und Zuschauer, wenn die kleinen Leseratten mit viel Begeisterung und gekonnt aus ihren Büchern lasen. Sie machten so doch den einen oder anderen Mitschüler sehr neugierig auf ihr Buch.
>>> mehr

Waldjugendspiele


Heute beteiligten sich die dritten Klassen an den traditionellen Waldjugendspielen, die wir in Kooperation mit dem Stadtforstamt durchführten.

HarzKurier: Bei schönstem Wetter konnten die Kinder der dritten Klasse aus der Grundschule Bad Sachsa auf einem vielseitigen Parcours am Pfaffenberg ihre Kenntnisse in Sachen Wald und Natur unter Beweis stellen. Besonderes Interesse fanden wieder die Tierpräparate vom Infomobil der Jägerschaft Osterode. Es galt, Tiere und Pflanzen zu erkennen und über Waldarbeit etwas zu erfahren. Aber auch Holz im Akkord zu stapeln oder pantomimisch Tiere darzustellen gehörten zu den Aufgaben der Kinder. Insgesamt war sicher für jeden etwas dabei, und der Schultag im Freien hat allen Kindern viel Spaß bereitet.

Klasse 4a im Jugendwaldheim

Die Klasse 4a befindet sich ebenfalls für eine Woche im Jugendwaldheim in Rathsfeld im Kyffhäuser-Gebirge auf.

„Jugendwaldheime sind für Schulklassen ein Ort der Begegnung mit der Natur. Die Jugendlichen helfen eine Woche lang bei der Waldpflege, lernen den Lebensraum Wald kennen und erfahren vieles über die Forstwirtschaft.
Die Tätigkeiten sind so vielfältig wie der Wald selbst. Durch den regelmäßigen Wechsel der Arbeiten werden die unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen der Jugendlichen berücksichtigt. Eine wichtige Erfahrung ist dabei auch, eine Arbeit über mehrere Tage gemeinsam zu Ende zu bringen.
Hier können Kinder und Jugendliche über Gefühl und Verstand mit Spaß und Fleiß Faktenwissen zum Wald erlernen, dass der Ergänzung des Unterrichts dient und gleichzeitig zum Nachdenken über das eigene Handeln anregen soll.
Im Freistaat Thüringen bestehen die drei Jugendwaldheime "Bergern", "Gera-Ernsee" und "Rathsfeld", die in Trägerschaft der Landesforstverwaltung geführt und vom Landesverband Thüringen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald unterstützt werden.
Diese Jugendwaldheime sind ein Bindeglied zwischen Wald und Schule. Das im Jugendwaldheim vermittelte Wissen orientiert sich an den Thüringer Lehrplänen für die naturkundlichen Fächer Heimatkunde und Biologie.“

FLOH-Lesefitness-Aktion der 3c


Die Klasse 3c der Grundschule Bad Sachsa hat im Schuljahr 2007/2008 erfolgreich an der FLOH-Lesefitness-Aktion teilgenommen. Nach sieben Tests konnte ein Zuwachs an Lesekompetenz bezogen auf Lesetempo und Leseverständnis festgestellt werden. Motiviert wurden die Kinder durch Zusatzmaterial und Leseanreize, wie z.B. unsere Leseraupe, deren Teile zu ‚erlesen’ waren.



Inzwischen musste hier schon das zweite Exemplar bestellt werden. Als Anerkennung für die Teilnahme bekamen die Kinder der 3c eine Urkunde überreicht, die natürlich auch ein Ansporn zum Weiterlesen ist!

Klasse 4c im Kyffhäuser-Gebirge


Die Klasse 4c befindet sich für eine Woche im Jugendwaldheim in Rathsfeld im Kyffhäuser-Gebirge auf.

Saurierausstellung


Die Mädchen und Jungen der Klasse 4c stellen die selbst gefertigten Saurier im Mehrzweckraum aus und gibt den Besuchern ausführliche Informationen über das Leben und Aussterben der Riesenechsen.

Klassenfahrt nach Spiekeroog


Die Klassen 3b und 3c halten sich für eine Woche auf der Insel Spiekeroog auf und lernen die Nordsee mit ihrer Pflanzen- und Tierwelt kennen.

Zentralarbeit Mathematik

Niedersachsen nimmt ab dem Schuljahr 2007/2008 an dem bundesweiten Projekt VERA 3 teil. VERA 3 steht für Vergleichsarbeiten im 3. Schuljahrgang.
Dies hat zur Folge, dass heute eine Vergleichsarbeit in Mathematik geschrieben wird.
Der zeitliche Umfang umfasst in beiden Arbeiten je 60 Minuten. Die Bearbeitungszeit wird durch eine Pause nach etwa 30 Minuten unterbrochen.

Zentralarbeit Deutsch

Niedersachsen nimmt ab dem Schuljahr 2007/2008 an dem bundesweiten Projekt VERA 3 teil. VERA 3 steht für Vergleichsarbeiten im 3. Schuljahrgang.
Dies hat zur Folge, dass heute eine Vergleichsarbeit in Deutsch geschrieben wird.
Der zeitliche Umfang umfasst in beiden Arbeiten je 60 Minuten. Die Bearbeitungszeit wird durch eine Pause nach etwa 30 Minuten unterbrochen.

Planstelle

An unserer Schule wird zum 18. 08. 2008 eine Lehrkraft mit den Fächern Deutsch und Mathematik eingestellt. Die Schule führt das Auswahlverfahren durch und erarbeitet für die Landesschulbehörde einen Einstellungsvorschlag.
An Grundschulen werden Tarifbeschäftigte in Teilzeit mit der Vertragsstundenzahl 25,0/28,0 eingestellt; nach 3-jähriger Tätigkeit erfolgt eine Übernahme ins Beamtenverhältnis.
Die Bewerbung (Bewerbungsbogen und Bewerbungsunterlagen) sollte bis spätestens Montag, den 05.05.2008 bei der Landesschulbehörde vorliegen, auch wenn eine Bewerbung nur für Schulstellen erfolgt. Für die Bewerbung um diese Schulstelle ist zusätzlich ein Bewerbungsbogen mit den Bewerbungsunterlagen bis zum 05.05.2008 (Eingang) direkt der Schule zuzuleiten.

Vertretungslehrerin eingestellt

Frau Thieme ist befristet bis zum 16. Mai als Vertretungslehrerin eingestellt worden und übernimmt vertretungsweise die Klassenleitung der Klasse 4b.

Umweltaktion "Waldfegen"

Vier Kubikmeter Unrat eingesammelt
Bad Sachsa (zw). Das bereits 17. "Waldfegen", das der Harzklub Zweigverein Bad Sachsa wieder durchführte, war auch "dieses Mal ein großer Erfolg", so ein Sprecher. Bei der Aktion packten 73 Zweitklässler der Grundschule Bad Sachsa mit ihren Lehrern, Mitglieder der Jagdgenossenschaft unter Führung von Fritz Mehmecke, der Jägerschaft mit Paul Stelzer sowie der Bädergesellschaft kräftig mit an. Neben dem Vorsitzenden Helmut Hagemeister war der Harzklub selbst mit dem kompletten Vorstand und weiteren zwanzig Helfern angetreten. Am Ende konnte man ein stattliches Ergebnis vorweisen: Über vier Kubikmeter an Unrat wurden eingesammelt und vom Bauhof der Stadt Bad Sachsa abgefahren und entsorgt.


Nach der Säuberungsaktion trafen sich die Teilnehmer auf dem großen Spiel- und Grillplatz des Salztalparadies-Ferienparks, der freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Hier steuerten die Schlachterei Günter und Michael Buchholz aus Bad Sachsa einen kleinen Imbiss für alle Teilnehmer bei.
HarzKurier vom 09.04.2008

Vertretungslehrerin eingestellt


Frau Stams ist befristet bis zum 30. Mai 2008 als Vertretungslehrerin eingestellt worden und übernimmt vertretungsweise die Klassenleitung der Klasse 1b.

Frühlingsforum


Zum Abschluss des dritten Schulquartals veranstalteten die Klassen für die Schulgemeinschaft das traditionelle Frühlingsforum. Mit vielen zusätzlichen Informationen führte Frau Juch durch das abwechslungsreiche Programm, an dem sich Kinder aus allen Jahrgangsstufen beteiligten.

Klasse 4c im Rathaus


Im Sachkundeunterricht haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c einige Wochen mit unserer Heimatstadt beschäftigt und sind dabei auf eine bestimmte Kunstepoche gestoßen, die man Jugendstil nennt. Der Saal in unserem Rathaus ist in dieser Zeit entstanden und so konnten sie sich vor Ort über die Merkmale dieser Kunst informieren. Die Mädchen und Jungen danken Lauras Mutter und Janinas Vater sehr herzlich, dass sie sich Zeit für uns nahmen und uns den Saal zeigten und viel Interessantes erzählten.

Ausflug in die Zeit des alten Harzer Bergbaus


Im Februar fuhr die Klasse 4b an einem wunderschönen Wintermorgen ins Bergbaumuseum nach Clausthal – Zellerfeld und versetzten sich in die Zeit des alten Harzer Bergbaus zurück. Mit diesem interessanten Thema beschäftigten sie sich nämlich im Sachkundeunterricht und wollten sich nun “ vor Ort “ viele interessante Ausstellungsstücke ansehen.

Heute: Mozart!

Schon zum dritten Mal war das theater-en-miniature aus Kassel zu Besuch bei uns. Gezeigt wurde das Stück "Heute: Mozart!"

Ida Rubinstein spielt Mozart. Und wie immer tut sie das natürlich auf die ihr eigene Art und Weise. Um seinen Geburtstag angemessen zu zelebrieren, hat sie eine würdige Zeremonie vorbereitet mit allem was dazugehört: Blumen, Kerzenschein, die festliche Rede des Bürgermeisters und natürlich ein feierliches Ständchen. Ihr kleiner Hund Caruso, der sie zu jedem Konzert begleitet, hat da ganz andere Vorstellungen von einer Party: er möchte lieber lustige Hütchen, Sahnetorte und eine Schatzsuche. Da hat natürlich auch der Meister selbst ein Wörtchen mitzureden: höchstpersönlich steigt Wolfgang Amadeus Mozart aus Idas kuriosem Instrument und macht die offizielle Feierstunde zu einem rauschenden Fest mit überraschenden Gästen....


Gespielt wird in einer Kombination aus Schauspiel und verschiedenen Figurenarten. Als Bühne dient ein phantasievolles und wandelbares Musikinstrument, eine Mischung aus Klavier und Orchestrion, in dem sich verschiedene kleine Bühnen und Spielräume öffnen.

Am Ende des musikalischen und theatralischen Genusses wissen die Zuschauer mehr über die wichtigsten Themen in Mozarts Leben: seine musikalischen Anfänge als Wunderkind, die Reisen mit seiner Familie zu europäischen Fürsten- und Königshäusern, seine Liebe zum Leben, zu den Frauen und zum Theater - und natürlich über seine wunderbare Musik.

Zweite Staatsprüfung

Frau Stams legt heute erfolgreich ihre 2. Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen ab. Herzlichen Glückwunsch!

Kinderkarneval


Der Förderverein der Grundschule lädt alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule zum Kinderkarneval in den Mehrzweckraum ein. Es gibt zwei Stunden Spiel, Spaß, Tanz und Musik.

Neue Lehrkraft


Frau Pawlik, seit fast 9 Jahren als pädagogische Mitarbeiterin an unserer Schule tätig, ist nun an unserer Schule als hauptamtliche Lehrkraft eingestellt worden. Herzlich willkommen in der neuen Funktion! Mit 6 Stunden pro Woche hilft sie noch an der Grundschule Walkenried aus, dort war sie im letzten Schulhalbjahr als Vertretungslehrkraft eingesetzt und führte eine vierte Klasse.

Neue pädagogische Mitarbeiterin

Frau Möllers ist von uns als pädagogische Mitarbeiterin für den zeitweisen Stundeneinsatz (Vertretung) eingestellt worden. Herzlich willkommen!

Ende des Vertretungseinsatzes

Der Vertretungsvertrag, mit dem Herr Klossek für das vergangenen Schulhalbjahr an unserer Schule tätig war, endet. Wir danken Herrn Klossek für seine Arbeit und wünschen ihm einen guten Start an der Haupt- und Realschule Bad Sachsa, an der er jetzt hauptamtlich beschäftigt sein wird.

Halbjahreszeugnisse und Ferien

Die Kinder der 2., 3. und 4. Klassen erhalten ihre Halbjahreszeugnisse. Am 31. Januar und 1. Februar ist an allen niedersächsischen Schulen schulfrei.

Zeugniskonferenzen 2/3

Zeugniskonferenzen der 2. und 3. Klassen.

Schulärztliche Untersuchungen

Die zum Schuljahr 2008/2009 einzuschulenden Kinder werden in der Zeit vom 22. bis zum 29. Januar schulärztlich untersucht.

Zeugniskonferenzen der 4. Klassen

Zeugniskonferenzen für die vierten Klassen. Es werden außerdem erste Trends über die mögliche weitere Schullaufbahn beraten.

Erster Schultag nach den Weihnachtsferien

Weihnachtsferien

20.12.2007 - 06.01.2008