Weihnachtsforum

forum13-12

Auch in diesem Jahr verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bad Sachsa mit einem gemütlichen Beisammensein in die Weihnachtsferien.
In der weihnachtlich dekorierten Aula erklangen altbekannte und neue Lieder, manche begleitet von Gitarre und Querflöte. Lustige und zum Nachdenken anregende Gedichte wurden vorgetragen und der Chor zeigte, was er in den letzten Wochen in der AG - Stunde eingeübt hatte.
Die Klasse 4b führte das Mini-Musical „Der kleine Stern“ auf und mit dem beliebten Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ endete das stimmungsvolle Forum.
Fröhliche Weihnachten!

mehr-bilder

Waldweihnacht Klasse 2a

waldx13-12

Wir bereiten anderen eine Freude“ – so lautete das Motto unserer diesjährigen Weihnachtsfeier am Dienstag, den 17.12.2013. Eine Freude wollten wir den Waldtieren mit verschiedenen Geschenken für die kalte Jahreszeit bereiten. Jedes Kind brachte hierfür allerlei Köstlichkeiten, wie Äpfel, Möhren und Meisenknödel mit. Mit dem Futter und vorher in der Schule gebasteltem Baumschmuck gingen wir zusammen mit unserer pädagogischen Mitarbeiterin Frau Hahn und unserer Klassenlehrerin zur Wiese ins Kuckanstal. Eifrig hängten wir dort unsere Futtergeschenke an die Bäume und schmückten die Tannen weihnachtlich – so zauberten wir eine tolle Waldweihnacht für die Tiere.
Nachdem alles Futter fleißig verteilt war, schlichen wir leise an den Waldrand. Mucksmäuschenstill beobachteten wir, ob sich vielleicht jetzt schon ein Tier zur Futterstelle trauen würde. Obwohl wir sehr leise waren, konnten wir leider kein Tier entdecken. In den Ferien werden aber sicherlich einige Kinder mit ihren Eltern nachschauen, ob sich die Tiere über unsere Geschenke gefreut haben.
Als wir wieder in der Schule ankamen, hatten wir großen Hunger mitgebracht. Dank einiger helfender Mütter der Klasse 2a erwartete uns im Klassenraum ein leckeres Frühstück mit heißem Tee - und so fand unsere Waldweihnacht einen schönen Abschluss.

mehr-bilder

Theaterfahrt zum „Winterkönig“ ins Theater der Nacht

23theat13-12

„Der Winterkönig – wie es einmal fast Winter geblieben wäre“, so hieß das Stück, das sich die Klassen 2 und 3 im Theater der Nacht in der Vorweihnachtszeit anschauen wollten.
Mit dem Bus ging es nach Northeim ins Theater der Nacht. Bereits im Eingangsbereich des Theaters empfingen uns allerhand lustige und schaurige Puppenfiguren. Ob uns einige im „Winterkönig“ wieder begegnen würden? Wir warteten gespannt bis die Vorstellung endlich losging…
Seit Wochen schneite es schon, und der Winter schien kein Ende zu nehmen. Hatte der Winterkönig etwa die Frühlingsfee gefangen genommen? Sollte es dieses Jahr keinen Frühling geben? Die Kinder Jakob und Lena mussten ständig an Omas Gute-Nacht-Geschichte vom Winterkönig denken und begaben sich auf eine abenteuerliche Reise. Ziel der Reise war das Schloss des Winterkönigs, denn schließlich wollten sie die Frühlingsfee aus den Fängen des Winterkönigs befreien.
Voller Spannung verfolgten wir Jakobs und Lenas Weg durch die verschneite Winterlandschaft. Wir mussten über den lustigen Bären, den sie unterwegs trafen, lachen, gruselten uns im dunklen Schloss des Winterkönigs und waren am Ende alle heilfroh, dass mit Jakobs und Lenas Hilfe die Frühlingsfee befreit werden und der lang ersehnte Frühling endlich Einzug halten konnte.
Mit dem glücklichen Ausgang dieses Wintermärchens endete unser Besuch im Theater der Nacht, und wir traten unsere Heimfahrt in die Grundschule Bad Sachsa an.

mehr-bilder

Besuch der Klasse 2a in der Stadtbücherei

buech13-11

Im Deutschunterricht beschäftigten wir uns im Rahmen des ABC’s auch mit dem Thema „Bücherei“. Aus unserer Schülerbücherei wussten viele Kinder schon, wie Bücher geordnet werden und wie das Ausleihen eines Buches funktioniert.
Trotzdem hatten wir viele neugierige Fragen, die wir Frau Boehm am vergangenen Donnerstag in der Stadtbücherei stellen konnten. Wir durften sogar schätzen, wie viele Bücher es in der Stadtbücherei gibt. Und das war gar nicht so einfach!
Frau Boehm verriet uns schließlich, dass dort ungefähr 17.000 Bücher und sogar Spiele und CD’s ausgeliehen werden können. Wie die Bücher sortiert sind, erklärte sie uns im Anschluss, und da wir aufmerksam zugehört hatten, durften wir selbstständig einige Bücher wieder in die richtigen Regale einsortieren. Und das klappte erstaunlich gut!
Nun hatten wir noch Zeit, es uns gemütlich zu machen und in den Büchern zu stöbern.
Zum Abschluss unseres Besuchs las uns Frau Boehm noch eine lustige Geschichte aus dem Buch „Rudi und ich“ vor. Und so endete ein schöner Vormittag in der Stadtbücherei, der bald wieder fortgesetzt wird.

mehr-bilder

Laternenbastelnachmittag der Klasse 2a

laterne13-11

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne …
Unter diesem Motto trafen sich am Freitag, den 15.112013 viele bastelbegeisterte Kinder der Klasse 2a mit ihren Eltern, Frau Hahn und Frau Henkel in der Grundschule, um gemeinsam Laternen für einen geplanten Laternenumzug herzustellen. Voller Tatendrang begannen Groß und Klein mit dem Basteln. Zwischendurch konnten sich die eifrigen Bastler bei Gebäck und Heißgetränken stärken.
Zuerst musste das Pergamentpapier für die Laterne mit Wachsmalern kräftig ausgemalt werden. Dabei durften alle bunten Farben ineinander und übereinander gemalt werden. Das machte besonders viel Spaß!

weiterlesenmehr-bilder

Neues Spielzeug für Grundschulkinder

Der Förderverein der Grundschule Bad Sachsa überreichte anlässlich seines Jubiläums eine Spende in Höhe von 1100 Euro.

harzkurier13-11-18

Die Schülervertreter mit der Vorsitzenden des Fördervereines, Monika Hahn, Kassenwartin Astrid Schneeberg und als Vertreter der Grundschule Frank Smentek

Der Förderverein der Grundschule Bad Sachsa überreichte anlässlich seines 20-jährigen Bestehens (der HarzKurier berichtete) sowie im Hinblick auf den 40. Geburtstag der Schule als „eigenständige Grundschule“ eine Spende.

„Die Schule darf bezüglich der Spenden Wünsche äußern, doch durch den ganzjährigen engen Kontakt ist der Förderverein ohnehin auf dem Laufenden.“
Verantwortliche des Vereins über die Zusammenarbeit mit der Schule

weiterlesen

Vorlesetag

vorles13-11

Jeden Tag wird in der Schule gelesen und vorgelesen, durch die Schüler und die Lehrer.
Am 15. November war wieder Vorlesetag. In diesem Jahr hatten wir uns Eltern eingeladen, die unseren Schülern vorgelesen haben. Krimis, Geschichten über Freundschaft oder Zaubergeschichten, so verschieden waren die Bücher, die von den Müttern und Vätern vorgelesen wurden.
Mit Bildern und mitgebrachten Utensilien wurden die Geschichten für die Kinder lebendig. Da durfte auch mal mit der von Räuber Hotzenplotz gestohlenen Kaffeemühle Kaffee gemahlen werden.
Das war für die Schüler ein ganz besonderer Tag, der viel Freude bereitete und gewiss die Lust am Lesen noch mehr geweckt hat.
Wir bedanken uns bei Frau Klapproth, Frau Reichhold (Kl.1b), Herrn Baar, Herrn Kügler (Kl.2a), Frau Antoucsyk, Herrn Lopez (Kl.2b), Herrn Große, Frau Kasselmann (Kl.3a), Frau Becke, Herrn Stummer (Kl.3b), Frau Wolter (Kl.4a) und Frau Rentzsch (Kl. 4b).
Ein solches Erlebnis sollten wir wiederholen, um unseren Schülern noch mehr Leseerlebnisse zu schenken.
Die Kinder der Kl.1a lasen an diesem Tag für die Kinder im DRK- Kindergarten eine Igelgeschichte.

mehr-bilder

Endlich Ferien!

wander13-10

Nun sind die ersten Wochen in der Schule bereits geschafft! Wir haben viel gelesen, geschrieben, gerechnet, gemalt …, aber jetzt sind endlich die Ferien da. Die Klasse 1a freut sich natürlich riesig über die freie Zeit, aber am letzten Schultag wollten wir noch mit unseren Eltern und den Geschwistern wandern.
Los ging es an der Jugendherberge und dann auf dem Brockenblickweg in Richtung Neuhof. Unterwegs gab es viel zu erzählen und zu sehen. Deshalb waren alle sehr froh, dass einige Eltern auf dem Grillplatz in Neuhof einen kleinen Snack vorbereitet hatten. Es gab Hotdogs und dazu ein Getränk. Schön war auch, dass gleich nebenan der Spielplatz war.

mehr-bilder

Präsentation der Literaturprojekte

literatur13-10

Unser diesjähriges Literaturprojekt, an dem sich immer alle Klassen beteiligen, stand unter dem Motto „Krimis und Detektivgeschichten“.
Die Präsentation der verschiedenen Bücher und Geschichten fand am letzten Schultag vor den Herbstferien unter Leitung von Frau Härting in der Aula statt. Die Klassen 1a, 2a, 3a und 4a begannen in der 3. Stunde, die B- Klassen nutzten die 4.Stunde, um einander ihre Projekte vorzustellen.
Zunächst stimmte die Chor-AG unter Leitung von Herrn Lopez alle Zuhörer mit dem „Geisterlied“ und „Wir denken nicht daran“ auf eine spannende Stunde ein.
In der Kl. 1a beschäftigten sich die Kinder mit „Kniffligen Detektiv-geschichten“. Zwei Schüler erzählten von einer verschwundenen Torte und verräterischen Federn und die Zuhörer waren aufgefordert, mit zu denken. Alle hörten aufmerksam zu und das Rätsel konnte vom Publikum gelöst werden!
Einige Schüler/innen der Kl. 2a zeigten dann ein Rollenspiel über „Nick Nase auf Saurierspur“. Der berühmte Detektiv Nick Nase muss den Diebstahl einer wertvollen Saurier - Briefmarke aufklären.
Die Klasse 3a präsentierte ihre Lektüre „Jojo und sein 1.Fall“. In einer Spielszene stellten sie dar, wie Jojo neue Leute kennenlernt und sein gestohlenes Fahrrad suchen will. Ob Jojo und seine Freunde den Dieb ausfindig machen, wird die Klasse erst nach den Herbstferien erfahren…
Mit „Kommissar Kugelblitz auf Gaunerjagd durch Deutschland“ ist derzeit die Kl. 4a. Drei Schülerinnen lasen aus ihren spannenden Krimi vor. Auch sie haben ihre Lektüre noch nicht beendet, weil „das Buch erst so spät gedruckt wurde….“
Die Chor- AG beendete den ersten Teil mit den Liedern „Die alte Moorhexe“ und „Oma Nolte“.
Die Kl. 1b suchte „Die verschwundenen Buchstaben“. In einem Bilderbuchkino präsentierten sie die Geschichte. Die Schüler zeigten, dass sie schon kleine Texte „vorlesen“ konnten und so erfuhren alle, dass der Käfer Mampf der Buchstabendieb war.
In der Kl. 2b begab sich der berühmte Detektiv „Nick Nase auf die Saurierspur“. Einige Schüler der Klasse zeigten in einem kleinen Rollenspiel, wie Nick Nase versuchte eine wertvolle Briefmarke wiederzufinden.
In der Kl. 3b versuchen „Jojo und seine Freunde einen verschwundenen Hund“ wiederzufinden, es gibt da verschiedene Verdächtige, aber noch fehlt der entscheidende Hinweis. Wie der Fall gelöst wird, erfahren die Schüler erst nach den Herbstferien. Mit dem Lied „ Niemand“ beendetet die Schüler ihre Präsentation.
Die Kl. 4b schließt sich der Kl. 4a an und ging ebenfalls mit „Kommissar Kugelblitz auf Gaunerjagd durch Deutschland“. Zwei Schülerinnen lasen das erste Kapitel des Buches vor und stellten dann spannende Fragen zum Inhalt. Nach den Ferien werden die Schüler am Leseprojekt weiterarbeiten und erfahren, wie Kommissar Kugelblitz den fall löst.
Herr Lopez und die Chor-AG sorgten auch in der 2. Präsentationsstunde für die musikalische Umrahmung.
Es geht also nach den Herbstferien spannend weiter…

mehr-bilder

Sicherheitswesten für die neuen Erstklässler

westen13-09-02westen13-09-01

Nun ist der Sommer vorbei und der Herbst beginnt. Damit wird aber auch morgens der Schulweg für die Erstklässler immer schwieriger zu bewältigen, denn in der dunklen Jahreszeit werden die Kinder nicht so gut von den Autofahrern gesehen. Insbesondere beim Überqueren der Straße ist dies gefährlich. Deshalb schenkt der ADAC allen neuen Schulkindern eine leuchtend gelbe Sicherheitsweste mit Kapuze falls es auch einmal regnen sollte.
Unsere beiden Klassen 1a und 1b erhielten die neuen Westen von Herrn Smentek und versprachen auch gleich, die Weste jeden Morgen auf dem Weg zur Schule anzuziehen.

Klasse 3a: Unser Projekt „Vom Korn zum Brot“

korn13-09

Als erstes haben wir die Getreidesorten kennengelernt. Danach haben wir ein Projektheft zu dem Thema angeschafft. Wir haben uns die Getreidekörner und Ähren genau angeschaut, was es für Unterschiede gibt: Bei der Gerste sind die Grannen am längsten, bei Roggen sind die Grannen halb lang, der Weizen hat keine Grannen, der Hafer hat Rispen.
Jannis hat ganz viele Traktoren und Mähdrescher mitgebracht.


weiterlesen

Einschulung 2013

einschul13-08

Endlich war er da, der besondere Tag, den die 48 Schulanfänger sicher sehnlich erwartet hatten!
Nach dem Besuch des Einschulungsgottesdienstes trafen die zukünftigen Erstklässler auf dem Schulgelände ein und wurden von ihren Klassenlehrerinnen Frau Härting und Frau Schmitz in die festlich geschmückte Turnhalle geführt.
Hier begrüßte der neue Schulleiter Herr Hoffmeister die ABC-Schützen und ihre zahlreich erschienenen Familienangehörigen. Er lobte er die 3. und 4. Klassen für die gelungene Ausgestaltung der Turnhalle.
Seinen Dank richtete er dann an die vier Kindergärten, die die Schulanfänger 3 Jahre liebevoll begleiteten und nun gut vorbereitet auf das Schulleben aus ihrer Obhut entließen.
Eine kleine, aber leider leere Schultüte hatte Herr Hoffmeister dabei, die wollte natürlich gefüllt werden – mit vielen guten Wünschen von Schülern, Eltern und Lehrern. Alle Wünsche wurden dann von einer Erstklässlerin gut geschüttelt und aus der Tüte entlassen – mögen sie alle in Erfüllung gehen!
Die beiden 3. Klassen führten das Stück „Nils lernt lesen“ auf. Nils schwänzt am ersten Schultag die Schule, weil er lieber im Wald spielen möchte. Dort trifft er auf verschiedene Personen, die ihm bewusst machen, dass er nicht lesen kann. Das macht ihn traurig und er bittet verschiedene Waldtiere um Hilfe. Er bekommt Tipps von Bienen, Hasen und der alten Eule, die ihm aber alle nicht weiterhelfen können. Schließlich trifft er die Schulmäuse und den Kater Tinto, die ihm zeigen, wie und vor allen Dingen wo man lesen lernen kann. Die Drittklässler begeisterten mit ihrer gut gespielten und gesungenen Aufführung alle Anwesenden und erhielten viel Applaus!
Abschließend verabschiedete Herr Hoffmeister die ABC-Schützen zu ihrer ersten Unterrichtsstunde mit ihren Klassenlehrerinnen. Die Eltern konnten sich in der Warte- zeit an einem Buffet stärken, das die Elternschaft der jetzigen 2. Klassen in der Mensa organisiert hatte. Geschwisterkinder nutzten derweil die vom Förderverein aufgebaute Spielstraße auf dem Schulhof.
Die bunten, gut gefüllten Schultüten wurden auf den Schulhöfen bereit gelegt und schließlich von den Klassenlehrerinnen und Betreuerinnen an die erwartungsvollen Erstklässler übergeben. Mit einem Klassenfoto vor dem Schulgebäude endete der offizielle Teil der Einschulungsfeier.
Einen guten Start am Montag wünschen alle Mitschüler(innen), Lehrer(innen) und Pädagogischen Mitarbeiter!

mehr-bilder

Kollegiumsausflug zum Bahnhof Stöberhai

Bei strahlendem Wetter, fast wolkenlosem Himmel und gefühlten Temperaturen von 30 Grad gab es zu Beginn dieses Schuljahres nur eine kurze Wanderung. Da bot sich der Bahnhof Stöberhai als willkommenes Ziel an, um im Schatten eines Sonnenschirms und bei einem kühlen Getränk ganz entspannt auf den neuen Schulbeginn zu blicken. Es wird viele Veränderungen geben, aber mit vereinten Kräften werden wir es schaffen. Unterstützt werden wir dabei von unserer neuen Kollegin Frau Maren Kolb, die gleich begeistert erklärte mitzuwandern.

Abschlussforum

abschied13-06

Mit dem Lied „Jetzt wollen wir auf Reisen geh‘n“ zogen die Viertklässler an ihrem letzten Schultag in die Aula ein. Sie sangen vom Ende der Grundschulzeit und von dem Aufbruch in eine neue und spannende Lebensphase, die nun auf sie alle wartet.
Ein fröhliches Abschlussfest kündigten sie an – und das wurde das diesjährige Forum auch. Mit dem Tinto-Rap aus der 1.Klasse begann die Erinnerung an die vergangenen 4 Jahre. „Weißt du noch?“ – unter diesem Motto ließen die beiden vierten Klassen viele Projekte und Ereignisse lebendig werden. In Reimform wurde von Schul-und Klassenfesten, Theater- und Klassenfahrten, Aktionen wie Waldfegen, Japanhilfe, Fahrradprüfung, Sponsorenläufe, Waldjugendspiele u.v.m. erzählt. Zwischen den Vorträgen zu den Aktivitäten der einzelnen Schuljahre präsentierten die Schüler/innen moderne Rapsongs wie „Bilder im Kopf“ und boten Tänze mit einer Break-Dance-Einlage von Arsalan dar.
Wie gut sie Englisch gelernt haben, bewiesen 3 Schülerinnen aus der Kl. 4b in einem unterhaltsamen Sketch. Alle präsentierten dann den Song „Learning English“.
Frau Schmitz ehrte anschließend die 9 Schüler/innen, die im vergangenen Jahr als Streitschlichter fungierten und in den Pausen Ansprechpartner bei Konflikten waren. Als Dank für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit überreichte Frau Schmitz jedem(r) Streitschlichter(in) ein Buchpräsent.
Nach 2 Sketchen, präsentiert von der Kl. 4a, sangen alle Viertklässler den Freundschafts-Song und das Lied „Jeder ist gleich verschieden“.
Zum Gedicht vom „ ICH“ hatten sich die Schülerinnen und Schüler etwas Besonderes einfallen lassen: jede(r) Mitwirkende hatte ein großes Schild zu verschiedenen Themen wie Freundschaft, Liebe, Glück, Gesundheit u.v.m. gemalt, das auf dem Rücken getragen wurde.
Das Abschiedsforum endete mit den Liedern „Alte Schule, altes Haus“ und „Wenn der Sommer kommt“. Unter dem großen Applaus des Publikums verließen die Klassen 4a und 4b mit dem Song “Jetzt wollen wir auf Reisen geh’n“ zum letzten Mal in ihrer Grundschulzeit die Aula.
Alles Gute auf eurem weiteren Weg!

mehr-bilder

Ausflug der Klasse 2a zum Wiesenbecker Teich

TemporaryFile-wVUBsP
mehr-bilder

Sponsorenlauf "Gemeinsam gegen die Flut"

lauf13-06-03

  • Viele kleine Helfer,
  • viele flinke Füße,
  • viele Runden um den Schmelzteich und
  • viele großzügige Spender,

das waren die Zutaten für eine riesige Spendensumme der Grundschule Bad Sachsa, denn auch wir wollten gemeinsam gegen die Jahrhundertflut mit anpacken. Die vielen schrecklichen Bilder im Fernsehen und in der Zeitung bewegten uns sehr und da blieb es nicht aus, dass wir uns im Unterricht Gedanken über Hilfsaktionen machten.
Ein Sponsorenlauf war schnell organisiert und so ging es am Mittwoch, den 12.06. 2013 klassenweise zum Schmelzteich. Vorher hatte sich jedes Kind Sponsoren gesucht, welche pro Runde einen vereinbarten Betrag zahlen wollten. Die Sponsoren zögerten nicht lange, denn auch sie hatten das Bedürfnis den Betroffenen zu helfen und wir Schüler enttäuschten unsere Sponsoren, Lehrer und Eltern nicht.
Insgesamt schafften wir 925 Runden um den Schmelzteich. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alle Schüler konnten so einen Spendenbetrag von 5097,20 € erlaufen. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir so einen großen Beitrag GEMEINSAM GEGEN DIE FLUT leisten können und bedanken uns bei allen Helfern dieser Aktion.

mehr-bilder

20 Jahre Förderverein Grundschule Bad Sachsa

20jahr13-06

Seit 20 Jahren existiert er bereits – der Förderverein der Grundschule Bad Sachsa.
Dieser runde Geburtstag war Anlass für eine kleine Feierstunde mit geladenen Gästen, Lehrerkollegium und allen Schülerinnen und Schülern in der Aula.

weiterlesen

Waldfegen - 3,5 Kubikmeter Müll gesammelt

waldfegen13-04

3,5 Kubikmeter Müll auf einer Strecke von 25 Kilometern - das ist die erfolgreiche Bilanz des jüngsten Waldfegens in Bad Sachsa. In acht Gruppen waren zahlreiche Helfer rund um Bad Sachsa im Einsatz.
Beteiligt waren 42 Erwachsene und 41 Kinder der örtlichen Grundschule mit Lehrern und Helfern des Fördervereins der Schule. Hilfe, Spenden und Verpflegung erhielt der ausrichtende Harzklub-Zweigverein von DRK, CDU-Frauenunion, Kampfkunst und Sportverein von 1978, Feldmarkinteressengemeinschaft, Dehoga, Kulturforum, Eiscafé Brehm, Unterverband Bode-Zorge, Salztalparadies, Bauhof Bad Sachsa, Fleischerei Buchholz und den Seniorenheimen Tannenhof.

Von Eulingswiese über den Katzenstein entlang des Bahndamms sowie im Friedwald wurden die Helfer fündig. Auffallend große Mengen an Alkoholflaschen, ein großer eiserner Grill, Blumenstiegen, zerschlagene Steinfliesen, Weihnachtsbäume, Unmengen Hundekot in Plastiktüten und Hausmüll war unter anderem die Ausbeute der Aktion.
harzkurier02 Text und Foto: HarzKurier, Uta Krummhaar

Lesewettbewerb

lesewett13-04

Bereits zum 7. Mal fand der Lesewettbewerb in der Grundschule statt. Zum Welttag des Buches nahmen jeweils ein Mädchen und ein Junge jeder Klasse am Wettbewerb teil.
Zunächst stellten die Leser ein Lieblingsbuch vor und lasen einen Textabschnitt daraus. In der 1. Klasse wurde unter anderem aus „Die spannendsten Schulgeschichten“ vorgelesen. Bücher wie „Tintenherz“ von Cornelia Funke oder „Erich Kästner erzählt“ stellten die Viertklässler vor. Danach wurde ein unbekannter Text aus einem Kinderbuch gelesen, den Frau Grete Böhm von der Stadtbibliothek ausgewählt hatte. So lasen die Kinder aus der 2. Klasse aus „Lilli und die Riesenkrake“ von Lea Knöte und die Drittklässler aus Tina Zangs „Der Karate Hamster… legt los“.
Nicht leicht hatte es da die Jury mit der Entscheidung. Alle Leser überzeugten mit sehr guten Leseleistungen, lasen ihre Texte fließend, sinnentsprechend und mit deutlicher Aussprache. Auch die Erstklässler zeigten, dass sie nach den ersten Monaten ihre Texte gut vorlesen konnten.
Frau Antje Weick aus dem Kinderbüro überraschte jedes Kind mit einer „Zeitungsente Paula“. Danke!
Auch erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde für erfolgreiche Teilnahme am Lesewettbewerb.
Die Leistungen der Besten wurden auch in diesem Jahr mit Buchprämien für die Klasse gewürdigt. Wir danken Frau Heidi Kraftzig und Herrn Peter Gottwald für die Präsente.
Die Erstplatzierten waren Paul Bahrs in Klasse 1, Mira Simon in Klasse 2, Jule Reichhold in Klasse 3 und Jana Klein in der Klasse 4. Herzlichen Glückwunsch!
Vielen Dank für die Organisation des Lesewettbewerbs, Frau Härting!

mehr-bilder

Aktion "Wir für Demokratie - Tag und Nacht für Toleranz"

toleranz13-04

Mit den Erfahrungen von Afrikanern in Deutschland, dem Thema Integration und der Aidsprävention in Afrika und Deutschland beschäftigen sich Kinder und Jugendliche aus Sachsa im Rahmen der Aktion "Wir für Demokratie - Tag und Nacht für Toleranz", die von der Bundesregierung initiiert worden war.
Damit sollte ein Signal für Toleranz und Vielfalt und gegen Rechtsextremismus gesetzt werden. In Bad Sachsa engagierten sich dazu das Jugendzentrum JIBS und die Grundschule in Zusammenarbeit mit der Initiative für zurückgekehrte Flüchtlinge.

Als Referent kamen Kass Kasadi und Adama Thorlie ins Jugendzentrum und in die Schule. Kasadi arbeitet für die Aidshilfe Hannover, Adama Thorlie war bis Dezember 2012 Mitarbeiterin der UNO ins Sachen Gleichstellung der Frauen in Sierra Leone. Ihr Abitur machte sie in Berlin, wo sie auch das Studium der Soziologie abschloss. Kass Kasadi lebt seit 30 Jahren in Deutschland. Im Kongo wurde er als 19-Jähriger Opfer der Intoleranz, wie er es beschrieb. Seine Heimat ist heute Hannover, wo er seit 29 Jahren im selben Stadtteil lebt.

Er betrachtet sich als kongolesischer Niedersachse, der sich verpflichtet sieht, dort etwas zu bewegen, wo er lebt. Adama Thorlie berichtete unter anderem über den Verein Afride, der derzeit gegründet wird und der die Stimme von Afrikanerinnen in Deutschland hörbar machen soll. Auch Afrikanerinnen unterschiedlicher Länder und Ethnien müssten lernen, miteinander ins Gespräch zu kommen und teilweise Vorurteile gegeneinander abzubauen: "Wir wollen miteinander, nicht übereinander reden", sagte sie.

In der Grundschule wurden Kasadi und Thorlie von den Schülern der vierten Klassen und ihren Lehrerinnen mit dem Lied "Help the children of today" aus Malawi empfangen. Die Schüler hatten sich über den Kontinent Afrika informiert und waren erfreut, eine andere Form einer Unterrichtsstunde zu erleben.
harzkurier02 Text aus: HarzKurier, 19. April 2013

mehr-bilder

Kl. 2a – Literaturprojekt „Post für den Tiger“

tiger13-04a

Im Februar/März haben wir das Janosch - Buch „Post für den Tiger“ gelesen und dazu ein Projektheft gestaltet. Wir haben gelernt, wie man Briefe schreibt, einen Briefumschlag beschriftet und der Brief vom Absender zum Empfänger gelangt. Fast alle haben sich einen Briefkasten gebaut und dann wurde fleißig Klassen - Post ausgetauscht.
Am letzten Schultag vor den Osterferien gab es ein leckeres Osterfrühstück - unsere selbstgebastelten Körbchen waren tatsächlich mit Süßigkeiten gefüllt. Wir haben auch unsere Poststelle in der Markstraße besucht. Dort durften wir auf die Waage klettern. Die netten Damen stellten unser Gewicht fest und sagten uns, ob wir noch als Paket versendet werden dürfen… .Zum Abschluss erhielt jeder von uns eine Blume – unsere Poststelle ist ja einiger Zeit schon in einem Blumenladen untergebracht. An unsere Eltern haben wir eine Überraschungs-Osterkarte geschickt. Es passte gut, dass es gerade Janosch - Briefmarken mit dem kleinen Tiger gibt…
Die Fotos zeigen Ausschnitte unserer schulischen Aktivitäten und einige gut gelungene Zusatzaufgaben aus Projektheften.

mehr-bilder

Frühlingsforum

forum13-03

In diesem Jahr fand das traditionelle Forum bereits zwei Tage vor Ferienbeginn statt. Zu Beginn zeigte uns die Tanz-AG ihre mit Frau Krautz einstudierte Version des aktuellen Hits „Gangnam Style“.
Die 2. und 4.Klassen hatten einen bunten Reigen Frühlingslieder vorbereitet, die sie unter Gitarrenbegleitung von Martin Hampe singen wollten.
Einige Gedichtvorträge folgten: So war der verliebte Hase Romeo aus der Kl.2a zu hören und die Kinder der Kl. 2b erzählten über die Jahreszeit „Frühlinter“. Die Kl.4b verkündete „Die Stare sind da“.
Frau Härting übergab anschließend Urkunden an die Teilnehmer der „Mathe-Olympiade“ aus den 3.+ 4.Klassen.
Die Kl. 2a stimmte mit ihrem Lied alle Zuhörer auf die „Osterzeit“ ein, während es draußen stark schneite… Mit „Stups, der kleine Osterhase“ endete unser musikalisches Forum.

Umfrage zur Ganztagsschule 1. Halbjahr 2012/13

Ende Januar war unser 1. Halbjahr mit der neuen Ganztagsschule zu Ende gegangen. Deshalb wollten wir Klassensprecher vom Schülerrat einmal wissen, wie die Kinder, die die Ganztagsschule besucht haben, eigentlich unsere neue Schule finden. Wir haben uns zusammen mit Frau Schmitz Fragen überlegt und haben dann die Fragebögen an die Ganztagskinder gegeben. Bei unserer nächsten Schülerratssitzung haben wir die Antworten ausgewertet. Hier ist unser Ergebnis!
Umfrageergebnisse

Klasse 3a besucht die Feuerwehr

feuerwehr13-01

Im Rahmen des Sachunterrichts hatten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3a bereits viel zum Thema „Feuer & Brandschutz“ gelernt.
Zum Abschluss dieses Unterrichtsprojekts stand nun, am Mittwoch, den 23.01.2013, der Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sachsa an.
Frau Wiegmann von der Freiwillligen Feuerwehr nahm sich an diesem Vormittag viel Zeit und beantwortete die interessierten Fragen der Kinder.
Spannend wurde es zum ersten Mal als mit Hilfe der Nebelmaschine ein Brand simuliert wurde. Die Gefahr von Brandrauch und das richtige Verhalten in einer solchen Situation wurde den Kindern sehr anschaulich vermittelt.
Als nächstes ging es in die Gerätehalle. Dort wurden uns die verschiedenen Feuerwehrautos und die unterschiedlichen Ausrüstungsgegenstände, die für die Bewältigung der Feuerwehraufgaben „retten, löschen, bergen und schützen“ notwendig sind, erklärt. Der Höhepunkt für alle Kinder war das Erkunden des Feuerwehrautos. Ein abschließendes Gruppenfoto auf einem der Feuerwehrautos wird uns auf jeden Fall an den interessanten Vormittag bei der Freiwilligen Feuerwehr erinnern.
An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal herzlich bei Frau Wiegmann für ihr Engagement bedanken.

mehr-bilder