Abschied von der Grundschule – „Schule der Träume“

traeme15-07

Die Medien vermitteln unseren Schülern von klein auf, dass es erstrebenswert sei, reich, schön und berühmt - eben ein echter Superstar zu sein. Aber macht es wirklich glücklich, diesem Traum nachzujagen? Anette Schreiber hat dieses aktuelle Thema zu einem temporeichen, witzigen und nachdenklichen Theaterstück mit viel Musik verarbeitet, das unsere Viertklässler bei ihrem letzten Auftritt an der Grundschule aufführten.
weiterlesen mehr-bilder

Abschlussforum 2015

In einem kurzen Abschlussforum wurden am 21.07.2015 viele Schüler/innen für besondere Leistungen in ganz unterschiedlichen Bereichen ausgezeichnet.
Nach der Ehrung der besten Fahrradfahrer unserer Schule durch Herrn Dietrich vom ADAC bedankte sich Frau Schmitz bei den Streitschlichtern, die nun an eine weiterführende Schule wechseln, für die geleistete Arbeit und überreichte ein Buchpräsent.

abschluss15-07-01

Klasse 4a: Michelle Pickus, Mira Simon, Robin Gothe, Theodor Kasselmann, Mick Nicolai
Klasse 4b: Lydia Bierwisch, Amy Jankowicz, Lukas Ufermann, Eva Vogt, Jarno Wiegmann

Im Anschluss lobte Frau Härting alle Schüler/innen, die neben Hausaufgaben und familiären Verpflichtungen die Zeit gefunden haben, sich in ihrer Freizeit mit dem nicht unbedingt beliebtesten Fach Mathematik zu beschäftigen. Der Pokal der Mathe-Olympiade geht in diesem Jahr wieder an die Grundschule Bad Sachsa! Dazu haben beigetragen:

abschluss15-07-02

Len Herrmann, und Tammo Kügler( 1.Plätze), Jan Becke und Leon Goldhorn (2.Plätze), Lennart Schneider und Theodor Kasselmann (3.Plätze).

Ein herausragendes Ergebnis bei dem über mehrere Monate dauernden Korrespondenzzirkel erzielten Leon Goldhorn, Frederik Jung, Jonas Kuhfittig, Paul Baars,( alle Jahrgang 3) und Jan Becke (Jahrgang 4). Diese Schüler erhielten neben einer Urkunde auch einen Büchergutschein.

Vom Denksport zur Leichtathletik – Herr Elle verteilte viele Ehrenkunden und lobte die guten Ergebnisse bei den Bundesjugendspielen.

abschluss15-07-03
Die 10 schulbesten Mädchen und Jungen bat er auf die Bühne:
10. Lukas Ufermann, 4b
9. Johanna Göllnitz, 4b
8. Tim Otte, 4b
7. Phillip-Dave Schumann, 4a
6. Lirin Krause, 1c
5. Kenny Schiller, 4a
4. Jannik Brüchmann, 4a
3. Charlotte Göllnitz, 4b
2. Damian Romanowski, 4b
1. Leonie Binder, 4a

Stellvertretend für die erkrankte Schulleiterin Frau Goldhorn wünschte Herr Elle allen Schülern und Lehrerkollegen ein angenehmen letzten Schultag und erholsame Sommerferien.

ADAC Fahrradturnier 2015

rad15-07a

Das Fahrradturnier für die Viertklässler fand am 17.07.2015 statt. Am Nachmittag vorher war der Parcours auf dem Schulhof bereits aufgebaut und jeder Teilnehmer hatte Zeit zu üben.
Nachdem die Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit überprüft waren, mussten die Schüler/innen nun ihre Geschicklichkeit auf dem Fahrrad unter Beweis zu stellen. Zunächst ging es über ein schmales Brett, danach in den Kreisel, möglichst nur einhändig.
In der „8“ sollten so wenig Klötzchen wie möglich umfallen, nach Überfahren der Planke begann ein Slalomparcours und schließlich waren Geschick und Schnelligkeit im Stangenwald gefordert.
Am Dienstag, den 21.7.2015, zeichnete Herr Dietrich vom ADAC die folgenden Schüler/innen aus:

rad15-07

Mädchen Jungen
Platz1: Jill Simon, Kl.4a
Platz 2: Celine Böttcher, Kl.4a
Platz 3:Eva Vogt, Kl.4b
Platz 1: Phillip-Dave Schumann, 4a (Schulbester)
Platz 2: Jannik Brüchmann, Kl.4a
Platz 3: Robin Gothe, Kl.4a;



Herzlichen Glückwunsch!

Klasse 4b

primolo15-07-01

Zum Abschluss der 4. Klasse haben wir noch einmal in unserem Klassenbüchereiregal gestöbert und noch viele interessante Bücher gefunden. Also haben wir gedacht, dass sich jeder noch ein Buch vornimmt und es der Klasse vorstellt.
Die Lesejournale dazu veröffentlichen wir hier.

primolo15-07-02

Gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Klimek haben wir viel über Niedersachsen erfahren.
In kleinen Gruppen recherchierten wir im Internet. Jede Gruppe setzte sich per 
e-mail mit der entsprechenden Touristinformation in Verbindung und bat um die Erlaubnis, entsprechende Bilder veröffentlichen zu dürfen. Wir gestalteten Steckbriefe und übten gemeinsam die Vorträge. Herr Stammer, ein Vater, drehte von jedem Vortrag ein Video. Das hat viel Spaß gemacht. Herzlichen Dank.
Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Niedersachsen-Seite wünscht die Klasse 4b.

TOPSPIN- Schultennis-Cup – Regionsfinale NTV-Region Südniedersachsen in Osterode

tennis15-07

Am 01.07.2015 fand in der Osteroder Lindenberghalle das Regionsfinale der Schultennismeisterschaft 2015 statt. Zwölf Grundschulen hatten sich für diese Endrunde angemeldet. Die Jahrgangsbesten der einzelnen Schulen spielten wieder Low-T-Ball gegeneinander, Jungen und Mädchen jeweils in eigenen Gruppen.
Hoch motiviert starteten die acht Teilnehmer/innen aus Bad Sachsa um 7.45 Uhr Richtung Osterode und pünktlich um 8.40 Uhr begannen die Vorrundenspiele. Mehr oder weniger erfolgreich endete diese Runde für die Sachsaer Schüler. Niemand war über eine Niederlage traurig, sondern die Spielstärke der Gegner/innen wurde fair anerkannt.
Nach Absolvierung von insgesamt 5 Matches warteten alle sehr gespannt auf die Siegerehrung, die die Schultenniswartin Frau Harms vornahm.
Leni Emde erreichte im 1.Jahrgang den 3.Platz und konnte stolz einen Pokal mit nach Hause nehmen. Die anderen Schüler/innen erzielten Platzierungen zwischen vier und acht. In der Schulwertung schloss Bad Sachsa mit dem 5. Platz ab, worüber sich alle Teilnehmer sehr freuten.
Für unsere Schule spielten:
Jg. 1: Leni Emde und Noah Hoinkis
Jg. 2: Sarah Lehmkuhl und Linus Klapproth
Jg. 3: Celine Köhler und Nikolaos Kavalos
Jg. 4: Leonie Binder und Jan Becke
„Wir machen nächstes Jahr wieder mit…“ so die einhellige Meinung unserer Schüler/innen. Einige Fotos zeigen die Spieler in Aktion…
Die Grundschule Bad Sachsa bedankt sich bei den Organisatoren und Helfern für die gute Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

mehr-bilder

Sportfest 2015

sportfest15-06

Am 30.06.15 fanden bei hochsommerlichen Temperaturen die diesjährigen Bundesjugendspiele für alle Grundschüler statt.
Der Ausdauerlauf führte altersabhängig über 800m bzw. 1000m rund um den Schmelzteich und brachte alle Teilnehmer zum Schwitzen.
In den 3 leichtathletischen Disziplinen 50m -Sprint, Schlagball- Weitwurf und Weitsprung maßen sich die Kids auf dem Sportplatz der OBS in der Ringstraße. Auch hierbei wurden die erzielten Leistungen altersabhängig in Punkte umgerechnet.
Dank der Mithilfe vieler Eltern verlief die Veranstaltung zügig und störungsfrei, sodass vor der großen Mittagshitze alle Schüler wieder zurück im etwas kühleren Schulgebäude waren.

Hier die Ergebnisliste der Schulbesten


Mädchen
Platz 1 Leonie Binder, Kl. 4a 1058 Punkte
Platz 2 Charlotte Göllnitz, Kl. 4b 922 Punkte
Platz 3 Lirin Krause, Kl. 1c 911 Punkte

Jungen
Platz 1 Damian Romanowski, Kl. 4b 969 Punkte
Platz 2 Jannik Brüchmann, Kl. 4a 921 Punkte
Platz 3 Kenny Schiller 916 Punkte

Alle Schüler waren hochmotiviert dabei und freuen sich auf das nächste Sportfest.
Wir bedanken uns bei der OBS Bad Sachsa für die Möglichkeit, den Sportplatz zu nutzen!

mehr-bilder

Mathe-Olympiade mit Denksport

Vom Verein Moni wurden die besten Grundschul-Mathematiker des Kreises gekürt

harzkurier15-06-02

Mathematik war zu Schulzeiten sicher nicht jedermanns Lieblingsfach. Um in diesem Bereich Kompetenzen zu fördern und zu belohnen, fand in der Grundschule Bad Sachsa kürzlich die dritte Runde der Mathe- Olympiade statt.
An dem anspruchsvollen Wettbewerb, der zunächst auf Klassen-, dann auf Schul- und schließlich auf Kreisebene ausgetragen worden war, hatten sich die Grundschulen Bad Sachsa und Bad Lauterberg beteiligt.

"Wir haben heute die besten Grundschul-Mathematiker des Kreises gekürt", freute sich die Leiterin der Grundschule Bad Sachsa Nicole Goldhorn.
Alle Teilnehmer hatten freiwillig an dem Test teilgenommen, auf den im Unterricht vorbereitet worden war. "Das sind schwierige Aufgaben, die über das einfach Rechnen der Klassenstufen drei und vier hinausgehen. Es geht viel um Logik und Denksportaufgaben. Die Schüler kommen dabei an ihre Grenzen", erklärte Dr. Gudrun Kopka als Mitglied des Vereins Moni (Mathematik- Olympiade in Niedersachsen).
Insgesamt hatten neun Kinder aus Bad Sachsa und sieben aus Bad Lauterberg aus den Klassen drei und vier teilgenommen. Die Tests waren dem im Unterricht behandelten Zahlenumfang in der jeweiligen Klassenstufe angepasst. Die beiden Erstplatzierten kommen aus Bad Sachsa.

Die Gewinner
1.Platz
3. Klasse: Tammo Kügler (Bad Sachsa)
4. Klasse: Leon Hermann (BadSachsa)

2. Platz
3. Klasse: Leon Goldhorn (BadSachsa)
4. Klasse: Jan Becke (Bad Sachsa)

3. Platz
3. Klasse: Lucas Schneider (BadLauterberg)
4. Klasse: Theo Kasselmann(Bad Sachsa), Lennart

Text und Foto aus: harzkurier30 vom 02.06.2015, Svenja Paetzold-Belz

Ausgewogene Ernährung lernen

Grundschule Bad Sachsa nimmt am Schulobst-Programm
mit örtlichem Edeka-Markt teil.

harzkurier15-05-29

Das Thema "Gesunde Ernährung" rückt derzeit zunehmend in den Fokus von Kindergärten und Schulen und kann inzwischen von verschiedenen Institutionen durch zahlreiche Programme gefördert werden. So passiert es an der Grundschule Bad Sachsa, die in diesem Jahr am EU-Schulobst-Programm teilnimmt, das vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen gefördert wird.
"Es geht im Grunde darum, den Kindern eine ausgewogenere Ernährung näherzubringen", erklärt Schulleiterin Nicole Goldhorn. "Wir alle essen gerne auch mal Ungesundes wie Schokolade oder Chips, und das ist in Ordnung. Uns geht es darum, Abwechslung in der Ernährung zu fördern." Im Konkreten sieht das so aus: Die Schule arbeitet in Kooperation mit dem örtlichen Edeka-Markt, der jeden Morgen frisches, mundgerecht vorbereitetes Obst anliefert.

"Die Lehrer und Kinder brauchen sich um nichts kümmern, alles ist schon gewaschen und geschnitten. Das ist sogar innerhalb des Programms etwas Besonderes, denn viele Märkte liefern das Obst so an die Schulen, wie es bei ihnen ankommt. Manchmal gibt es sogar nur eine Lieferung für die ganze Woche. Das ist aber keine Frische", findet Thorsten Schwarz, Geschäftsführer des Edeka- Marktes. Er hat gemeinsam mit Schulleiterin Goldhorn die Initiative ergriffen, um beim Programm dabei sein zu können.
Mit seiner Frau Kristin und einigen Mitarbeitern ist er zu einer besonderen Aktion in die Grundschule gekommen, die vom Supermarkt kostenlos und ohne finanzielle Unterstützung vom Land Niedersachsen angeboten wird.
"Sticks statt Chips" lautet das Motto, unter dem eine dritte Klasse lernt, wie man aus frischem Gemüse selbst Sticks als gesunde Snacks schneidet. Später werden sie mit ebenfalls selbst gemachtem Kräuterquark gemeinsam gegessen.
"So bekommen die Kinder nicht einfach etwas vorgesetzt, sondern lernen die Zubereitung, bekommen Rezepte mit nach Hause und können dort alles ihren Eltern zeigen", erklärt Nicole Goldhorn.

Besonders der natürlich bestens überwachte Einsatz von Küchenmessern, mit denen die Kinder eigenständig arbeiten dürfen, ist für viele aufregend. Und die kleine Einführung von Thorsten Schwarz, in der er auch die Ernährungspyramide erklärt, zeigt, dass viele der Kinder bereits bestens informiert sind. Auf die Frage, wer gerne Gemüse isst, melden sich fast alle. "Ich helfe meiner Mama immer beim Mittag", erzählt Celine. "Da gibt es immer viel Gemüse." Ihr macht das Zurechtschneiden sichtlich Spaß.
"Wir haben natürlich auch Kinder, die bestimmte Obst- oder Gemüsesorten zum ersten Mal essen", weiß Goldhorn. "Aber das ist ja auch der Sinn der Sache: Sie sollen ihren Horizont erweitern."
"Das Projekt wird super angenommen", freut sich Schwarz. Neben dem Schulobst und den Sonderaktionen wie "Sticks statt Chips", steht auch Weiteres, wie ein Ausflug nach Tettenborn auf dem Plan, wo sich die Schüler ökologische Landwirtschaft ansehen werden. Außerdem wird das Thema gesunde Ernährung im Unterricht besprochen.
"Wir haben uns schon für das nächste Jahr beworben", so Nicole Goldhorn mit Blick in die Zukunft.
Text und Foto aus: harzkurier30 vom 29.05.2015, Svenja Paetzold-Belz

Lesewettbewerb zum Welttag des Buches

lesewett15-03

Jennifer Schneider aus der Klasse 1a, Linus Klapproth aus der 2b, Jamy Nickel aus der 3a und Theodor Kasselmann aus der 4b siegten beim neunten Lesewettbewerb der Grundschule Bad Sachsa, der anlässlich des Welttages des Buches veranstaltet wurde. Aus jeder Klasse nahmen die besten Leser daran teil – jeweils ein Mädchen und ein Junge. In der Schulbücherei stellte sie sich dann der Jury, die aus Grete Böhm von der Stadtbibliothek, Peter Gottwald, Matthias Bruchmann von der Stadt Bad Sachsa und Ingo Wiegmann vom Wibu- Center bestand. Sie lobten die sehr guten Leseleistungen und hatten es schwer, die Sieger zu ermitteln.

Zunächst stellten die Schüler eines ihrer Lieblingsbücher vor. So las etwa Emilio aus der Klasse 1c eine Detektivgeschichte, Elisabeth aus der Klasse 2a "Der kleine Troll" oder Thore aus der Klasse 4b aus "Helden des Olymp". Danach musste jeder Teilnehmer noch aus einem ihm unbekannten Buch einen Textauszug lesen, den Grete Böhm ausgewählt hatte. Am Ende des Tages erhielten alle Teilnehmer zur Siegerehrung eine Urkunde und vom Kinderbüro der Stadt eine Leseente. Die Sieger wurden mit einer Buchprämie zum Thema Tiere bedacht, das im kommenden Schuljahr auch das Literaturprojekt sein wird. In der Grundschule Bad Sachsa ist das Lesen von besonderer Bedeutung. Zum bundesweiten Vorlesetag im November 2014 nutzten wieder viele Eltern die Gelegenheit, den Schülern vorzulesen. Im Januar startete in allen Klassen das Literaturprojekt zum Thema Piraten, das in einem Piratenfest den Höhepunkt hatte. Die Schüler der dritten Klassen beteiligen sich zudem derzeit am HarzKurier-Projekt Schulz (Schule+Zeitung).
Text aus: harzkurier30 vom 30.04.2015

Schultennis-Cup 2015

tennis15-03

Nach einjähriger Pause nahm unsere Grundschule wieder am Schultenniscup des Niedersächsischen Tennisverbandes teil.
"Tennis leicht gemacht!" - Unter diesem Motto bietet der NTV seit dem Schuljahr 2008/ 2009 diese Turnierform an. Der Schultenniscup wird auf Fun-Courts gespielt. Die Grundidee besteht darin, dass ein großvolumiger Ball unter einem Querbalken hindurch gespielt wird. Alle Kinder können ohne Vorkenntnisse daran teilnehmen und erfahren schnell einen Erfolg beim Ball-Rückschlag-Spiel. Der Wettbewerb ist nach Jahrgangsstufen – Mädchen und Jungen getrennt - aufgeteilt.
In Zusammenarbeit mit dem Bad Sachsaer Tennisverein TC Grün Weiß organisierte Frau Pawlik als Sportfachlehrerin diese Veranstaltung in der Turnhalle der Grundschule. Am 23.03.15 ermittelten zunächst die 1. + 2. Jahrgänge ihre Klassensieger bei den Mädchen und Jungen. Am 24.03.15 gehörte die Halle dann den Dritt- und Viertklässlern. Nachdem auch hier die Klassenmeister/innen feststanden, ging es darum, die Jahrgangssieger auszuspielen.
Unterstützt und angefeuert von ihren Klassenkameraden kämpften die Klassensieger in spannenden und häufig ganz knapp entschiedenen Matches um den Sieg.
Unsere Schulleiterin Frau Goldhorn nahm die Siegerehrung vor und überreichte jedem Sieger eine Medaille und Siegerurkunde.
Herr Ihde als Vertreter des TC Grün Weiß übergab allen Finalisten einen Gutschein für ein kostenloses Schnuppertraining auf der Anlage des Tennisclubs in der Bismarckstraße.
Zum Abschluss bedankte sich Frau Goldhorn bei den Organisatoren und Schiedsrichtern, die zum Gelingen dieser sportlichen Veranstaltung beigetragen haben, und verabschiedete alle Schüler in die ersehnten Osterferien.

In diesem Schuljahr trugen sich folgende Schüler/innen in die Siegerliste ein:
Jahrgang 1
Mädchen: 1 Leni Emde (Kl.1a) , 2.Romy Sanz (KL.1b), 3.Silvana Görner (KL.1c)
Jungen: 1.Noah Hoinkins (Kl.1c) , 2.Kjell Mittendorf (Kl. 1a), 3.Luca Busch (Kl.1b)
Jahrgang 2
Mädchen: 1.Leyla Kaminska (Kl.2b) 2.Sarah Lehmkuhl (KL.2a) 3.Marleen Häßler (KL.2b)
Jungen: 1.Alexander Neumann (Kl.2a) + Linus Klapproth (Kl.2b) 3. Caspar Kohlrusch (Kl.2b)
Jahrgang 3
Mädchen: 1.Celine Köhler (Kl.3a) 2.Johanna Brinkmann (Kl.3a) 3.Lucy Ostwald (Kl.3b)
Jungen: 1.Nikolaos Kavalos (Kl.3b) 2.Jonas Kuhfittig (Kl.3a) 3.Tammo Kügler (Kl.3a)
Jahrgang 4
Mädchen: 1. Leonie Binder (Kl.4a) 2. Lydia Bierwisch (Kl.4b) 3. Anna Michelle Linke (Kl.4b)
Jungen: 1. Adrian Ambres y Menendez (Kl.4b) 2. Lukas Lehmkuhl (KL.4a) 3. Jan Becke (Kl.4b)
Alle Jahrgangsersten dürfen am Regionsfinale in Osterode teilnehmen.

mehr-bilder

Achtung Piraten! - an der Grundschule Bad Sachsa

pirat15-02

Während unseres diesjährigen Literaturprojekts beschäftigen wir uns mit dem Thema “PIRATEN“.
Im 4. Jahrgang liest man eine Version von R.L. Stevensons „Schatzinsel“, die Drittklässler lernen „Rufus Rakete und seine Piratenblutbande“ kennen. Die 1. Klassen haben diverse Lesestoffe ausgewählt: „Spilly, der Flusspirat“, „Abenteuer des Jolly Roger“ und „Käpt‘n Abduls Piratenschule“. Und in den 2. Klassen heißt es „Wir sind die harten Piraten“! Die Leseprojekte sind noch nicht in allen Klassen abgeschlossen.
Am Rosenmontag starteten wir ein zünftiges Piratenfest. (Fast) alle Schüler und Lehrer erschienen in tollen Kostümen. In den ersten beiden Unterrichtsstunden bot jede Klasse ein andere Aktivität an: Klasse 1a und Klasse 4a hatten die Turnhalle in eine Piraten - Übungsstätte verwandelt, in der man klettern, balancieren, schwingen und entern üben konnte. Mit „Kanonenkugeln“ zielen und werfen trainierten die kleinen Piraten in Klasse 1b.
Rund um das Thema „Fische“ drehte sich alles in der Klasse 1c: angeln, falten, malen…
Natürlich müssen Piraten auch Seemannsknoten beherrschen – das konnte man in Klasse 2a ausprobieren. In der Klasse 2b musste man sein Wissen bei einem Piraten-Quiz unter Beweis stellen und seinen Gleichgewichtssinn prüfen. Piratenhüte und -säbel wurden in der Kl.3a angefertigt, eine Schminkstation gab es in Klasse 3b. Eine Flaschenpost schreiben – das bot die Klasse 4b an.
Solch vielbeschäftigte Piraten haben auch Hunger! Der Förderverein schaffte Abhilfe: er hatte seine Kombüse im unteren Flur aufgebaut und versorgte die hungrigen Mäuler mit Piratenspießen. Jeder Schüler konnte einen Spieß für einen Goldtaler erstehen. Auch etwas Süßes brauchen Piraten – leckerer Kuchen wurde zur 2. Pause serviert.
In der 3.Stunde gab es für die A-Klassen Staffelläufe, während die B-Klassen in der Aula präsentierten, womit sie sich in den letzten zwei Wochen beschäftigt haben. Umgekehrt ging es in der 4. Stunde zu.
Acht bunt gemischte Staffeln mit Piraten aus 1.- 4. Klasse traten in der Turnhalle zum Wettkampf gegeneinander an: Kanonenkugeln transportieren, das Deck wischen, in die Wanten klettern hießen einige der schwierigen Aufgaben. Das Siegerteam war nach fünf5 Durchgängen ermittelt und erhielt zur Belohnung Goldstücke.
Im Rahmen ihres Forums berichteten die Klassen 1b und 1c von den Ereignissen an Käpt‘n Abduls Piratenschule. „Ein Pirat sein, das ist lustig“ sangen die Kinder aus Klasse 2b und trugen das Gedicht von den „Wilden Piraten“ vor. Vorgelesen wurden auch noch Texte über das Leben der Piraten (Klasse Kl. 3b und 2b). Klasse 4b stellte ihr Leseprojekt „Die Schatzinsel“ vor, präsentierte das Gedicht“ Kapitän Ahoi“ und referierte über fünf berühmt - berüchtigte Piraten. „Das Piratenlied“ wurde abschließend von allen Schülern unter Gitarrenbegleitung von Frau Böhm gesungen. Frau Böhm hatte in der vergangenen Woche in der Stadtbücherei für jede Klasse eine „Piratenstunde“ angeboten, hierbei war u.a. auch das Lied erlernt worden.
Mit diesem Piraten - Lied begann das Forum der A-Klassen. Danach präsentierte die Klasse 1a, wie die Teile eines Piratenschiffes heißen, und trug ein Piraten-Gedicht vor. Weiter ging es mit einem Liedvortrag der Klasse 2a sowie der Präsentation einer selbstverfassten Piratengeschichte. Schüler der Klasse 4a berichteten über ihre Lektüre und die Piratenwerkstatt, an der sie arbeiten. Die historischen Figuren „Pirat Blackbeard“ und „Piratin Anne Bonny“ wurden vorgestellt. Mit einem schwungvollen Piratentanz der Klasse 3a ging das Forum zu Ende.
„Ein toller Schultag!“, so die einhellige Meinung aller kleinen und großen Piraten.
Herzlichen Dank an Frau Böhm, an den Förderverein und an die zahlreichen Eltern, die zu dem Gelingen unseres Piratenfestes vielfältig beigetragen haben.

mehr-bilder

Theatervorstellung „Die Händlerin der Worte“

theater15-02

Zu Beginn des 2. Schulhalbjahrs freuten sich die Grundschüler und Kindergartenkinder der Stadt Bad Sachsa über eine Vorstellung des Theaters „Nimmerland“.
Ein außergewöhnlicher Marktstand ist am 6.2.2015 in der Turnhalle der Grundschule errichtet: hier verkauft eine Markthändlerin weder Obst, Gemüse oder Brot - nein, sie handelt mit Wörtern.
Im Angebot hat sie kleine Wörter, süße Wörter, heilende Wörter, Fremdwörter, Schimpfwörter – die bösen Wörter, die jemanden beleidigen, sind jedoch in einer Kiste fest eingesperrt.
Im Verlauf des Stückes bemerkt die Markthändlerin, dass einige Wörter gestohlen wurden – die Wörter, die ein gutes Zusammenleben beschreiben, sind verschwunden. Sie hat keine anderen Begriffe mehr davon und sucht verzweifelt. Mit der Bitte, ihr zu helfen und die wiedergefundenen Wörter zu notieren und an sie zurückzusenden, übergibt sie einem Kind aus dem Publikum zum Schluss einen Umschlag mit ihrer Adresse.
Die Zuschauer verfolgten mit viel Freude die in 7 Szenen gesprochenen und gesungenen Präsentationen der Markthändlerin und sangen abschließend begeistert das Lied zu den höflichen Wörtern mit.

mehr-bilder

PIRATENTHEMA in der Kl. 4a
Übernachtung in der Schule

4a-pirat15-02a

Wir haben am 5.2.2015 in der Schule übernachtet.
Am Nachmittag haben wir mit einer Schatzsuche begonnen und mussten viele Stationen durcharbeiten. Eine davon war sehr witzig: wir mussten einen Stift an eine Schnur binden und in die Hose stecken und dann den Stift ohne die Hände in die Flasche einführen. Dann haben wir die Stationen in der Turnhalle durchgearbeitet, z.B. „Über die Planke laufen“… und das mit verbundenen Augen.
Die Station, die der Klasse am besten gefallen hat, war das Piratenschiff. Es war eine große Matte auf 2 Barren, dabei mussten wir in möglichst kurzer Zeit auf die Matte klettern.

weiterlesen

Weihnachtsforum

xmas14-12

Frau Goldhorn begrüßte die Schüler/innen der A-Klassen und bat zunächst zwei besondere Gäste in die Aula. Frau Wiegmann-Hof und ihr Begleiter in Gestalt eines Drachens übergaben ein Bücherpaket für die Schulbücherei.
Im 2. Teil des Forums überreichte Frau Härting ein Bücherpaket, das vom Erlös aus dem Verkauf der Schülerzeitung angeschafft werden konnte. Alle Schüler freuten sich sehr über diese Bereicherung der schuleigenen Bibliothek.
Eine gemeinsame Präsentation aller Schüler/innen bildete in diesem Jahr den Schwerpunkt des Weihnachtsforums. Frau Schmitz hatte im Religionsunterricht mit allen Klassen das Krippenspiel „Der Weihnachtsstern“ in 2 Gruppen einstudiert.
Hirten am Feuer erzählen von der Geburt eines heiligen Kindes und machen sich mit ihren Schafen auf, um den neuen Friedenskönig zu begrüßen. Auch 3 Könige und einige Tiere des dunklen Waldes begeben sich auf die Reise. Viele kleine Sterne, die zu einem hell funkelnden Stern verschmelzen, zeigen ihnen den richtigen Weg. Über einem unscheinbaren Stall bleibt der Stern schließlich stehen. Hier finden sie Maria und Josef und das Jesuskind in einer Krippe. Alle Besucher heißen das Kind freudig willkommen und wünschen sich, dass dieser Moment der Ruhe und des Friedens für immer andauern möge.
Das Spiel der Erst- bis Drittklässler/innen wurde durch Liedbeiträge der 4. Klassen untermalt. Sie hatten im Musikunterricht mit Frau Markus Lieder wie „ Sterne hoch am Himmelszelt“, „Stern über Bethlehem“ und „Die Sehnsucht nach dem Frieden“ eingeübt.
Zum Abschluss dieser zwei besinnlichen Stunden waren weitere Gedicht-, Lied- und Instrumentalvorträge zu hören, bevor alle in die Weihnachtsferien entlassen wurden.

mehr-bilder

Wissenskarussell am Pädagogium

paeda14-11

Grundschüler lernten die Fächer am Gymnasium kennen
Stolz hält Lennart sein kleines Diaroma in den Händen: "Das ist Klasse!" Gebaut hat er es am Pädagogium im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen für Grundschüler, die unter dem Namen "Wissenskarussell am Päda" angeboten wird.
Jeden Montag lernt eine Gruppe von neun Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Jahrgangsstufe der Grundschule Bad Sachsa ein Unterrichtsfach oder eine AG am Pädagogium kennen. Die Mädchen und Jungen erhalten so unter anderem Einblicke in den Französisch- und Englischunterricht, die Fächer Informatik, Biologie und Chemie sowie Kunst und Musik.
Aber auch ein Besuch in der Modellbahn-AG war vorgesehen. Mit dabei war auch Klaus Seegers von den Südharzer Eisenbahnfreunden aus Zorge, der schon seit Jahren sein Fachwissen den jungen Modellbahnern zur Verfügung stellt.
Eisenbahn-Diorama gebaut
Am letzten Montag vor den Herbstferien traf sich die Gruppe diesmal zum Basteln. Unter engagierter Anleitung einiger älterer Schülerinnen und Schüler, allesamt Mitglieder der Modellbahn- AG, konnten die Mädchen und Jungen der Grundschule ein kleines Diorama zusammenbauen. Auf eine Grundplatte waren ein Gleisstück zu verlegen, eine Grasmatte aufzukleben und eine kleine Bude zu bauen.
Garniert werden konnte die Szene noch mit einem Baum und weiterem Grün. Auch ein kleiner Gleisarbeiter sowie ein Pkw sollten noch das Diorama bereichern. Die Ergebnisse der Arbeit der Grundschüler können nach den Herbstferien im November und Dezember im Schaufenster des Hauses Seidelmann in der Marktstraße besichtigt werden.
harzkurier02 Foto und Text: HarzKurier vom 11.11.2014

Obst und Gemüse für jedes Kind

schulobst14-10

Supermarkt beliefert im Rahmen des Programms Schulobst Niedersachsen die Grundschule Bad Sachsa.
Seit zwei Wochen ist der Edeka Markt Torsten Schwarz regelmäßig in der Grundschule der Uffestadt präsent. Grund ist die Teilnahme an der Aktion Schulobst Niedersachsen. Dienstags, mittwochs und donnerstags gibt es jeweils Obst und Gemüse im Wechsel, Bananen, Äpfel, Paprika, Kohlrabi und mehr. Bestimmungen des Projektes enthalten unter anderem die Vorgabe, dass jedes Kind 100 Gramm erhält. Somit heißt es im Vorfeld für die Mitarbeiter von Torsten Schwarz nicht selten waschen, putzen und schneiden.
Der Bad Sachsaer Geschäftsmann lobt das Engagement der Mitarbeiter, die sich nicht nur hier, sondern auch bei der Planung mit einbringen. Die Ideenrunde, was und wie man für die Kinder Leckeres vorbereiten kann, wird mit Freude betrieben. Schwarz freut sich über das Engagement, trotzdem diese Vorbereitungen ihm nicht extra vergütet werden. "Es ist für Kinder, da machen einfach alle gern mit", so Schwarz.
Seitens der Pädagogen sowie Schulleiterin Nicole Goldhorn findet Schulobst Niedersachsen ebenfalls großen Zuspruch. Für jede Klasse bereitete die Schulleiterin Schilder für die Transportkisten vor, Klasse und Kinderzahl sind darauf vermerkt. So wird das Einsortieren und Vorbereiten erleichtert.
Frisch und saisonal
Pünktlich zur Pause stehen die gesunden Nahrungsmittel dann bereit, um von Vertretern jeder Schulklasse in Empfang genommen zu werden. Im Unterricht beschäftigen sich die Schüler auch mit dem Thema gesunde Ernährung. Frisch und saisonal soll sie sein, und außerdem lernen die Kinder über den Anbau von Obst und Gemüse etwas. Die Extraportion Vitamine und Mineralstoffe tragen nicht nur zu einer gesundheitsfördernden Ernährung bei, sondern sind für das Wachstum und den Lernerfolg unerlässlich, so ein Eckpfeiler des Projektes. Nicht jedes Obst oder Gemüse kann aber portioniert geliefert werden. Trotz Einhaltung strenger Hygienebestimmungen würde beispielsweise die vorgeschnittene Banane doch eher unappetitlich aussehen. Hier übernehmen die Kinder, unterstütz von ihren Lehrern, die grammgerechte Verteilung.
Für die 198 Kinder der Grundschule schälten die Mitarbeiter von Torsten Schwarz aber kürzlich Paprika und Kohlrabi – und für ein Jahr wird dieses Engagement weiter laufen. Über diesen Zeitraum wird die Aktion jeweils vergeben. Voraussetzung sind zunächst der Teilnahmewunsch von Lieferanten sowie die Erfüllung beziehungsweise das Einverständnis mit den Vorgaben, die die Aktion Schulobst Niedersachsen beinhaltet.
harzkurier02 Foto und Text: HarzKurier vom 29.10.2014, Uta Krummhaar

Herbstforum

Die Herbstferien stehen vor der Tür und es ist die Zeit für unser Herbstforum gekommen. Zuerst treffen sich die Klassen 1b, 1c, 2b, 3b und 4a,b in der Aula und werden von Frau Härting, welche extra ihr "Herbstkleid" trägt, begrüßt und durch das Programm begleitet. Damian aus der 4b stimmt alle mit dem Gedicht "Jetzt ist es Herbst" ein. Die Klassen 4a und b übten im Musikunterricht mit Frau Markus einen Rap ein. Gekonnt setzten sie die Ballade "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" in Szene. Theodor Fontane wäre aus dem Staunen nicht herausgekommen. Herzlichen Dank an Frau Markus. Auch die Klasse 1c freut sich auf ihre ersten Ferien, aber zuvor sangen alle gemeinsam das Lied " Das Lied über mich" und zeigten, dass sie in den ersten Schulwochen schon einiges gelernt hatten.

forum14-10

Casper aus der Klasse 2b spielte auf der Gitarre 2 Stücke vor und zeigte allen, dass er die Gitarrensaiten schon ohne Blickkontakt greifen kann. Hübsch anzusehen waren die Zweitklässler mit ihren Gummistiefeln. Dies war das passende Outfit für ihr Lied "Tripp,trapp, tripp". Es folgten noch weitere Gedichte von Tim aus der 4b und von Amy, welche die Zuschauer mit dem Gedicht " Die Made" in ihren Bann zog. Die Klasse 3b zeigte, dass der Englischunterricht erste Früchte trägt. Sie sangen gemeinsam den Song "Hello".
Den zweiten Teil des Herbstforum gestalteten die Klassen 1a,2a,3a und 4a,b. Frau Schmitz führte dieses mal durch das Programm. Manuel aus der 4a stimmte alle mit dem Gedicht "Oktober" auf die Jahreszeit Herbst ein. Im Anschluss folgte auch hier der Rap der vierten Klassen und nun konnte auch Frau Markus sehen, wie erfolgreich sie mit den 4. Klassen gearbeitet hatte. Die Klasse 2a hat gerade ihr Buchstabenfest gefeiert und zeigte den anderen Kindern, dass die Mäuse noch keinen Winterschlaf halten. In kleinen Gedichten stellten sich die einzelnen Kinder vor und zeigten als "Lesemäuse" was sie gelernt haben. Es folgte der Buchstaben-Rap der Klasse 1a. Sie zeigten, dass sie schon sehr gut mit den Buchstaben umgehen können. Den Abschluss des Forum gestaltete die Klasse 3a mit dem englischen Song "Hello".
Frau Schmitz wünschte allen Schülern und Lehrern eine schöne Ferienzeit, welche sich wohl alle verdient hatten.

mehr-bilder

Grundschule erhielt Musikanlagen

HK_20140917

Die Spende kam vom Förderverein der Grundschule und der Stadtsparkassenstiftung.
Über einen sehr aktiven Förderverein können sich die Schüler der Grundschule Bad Sachsa bereits seit langem freuen. In den mehr als zwei Jahrzehnten seines Bestehens hat der Verein der Grundschule zahlreiche Wünsche erfüllt – realisiert durch Mitgliedsbeiträge sowie Spenden.
Am Montag überreichten Förderverein und Stadtsparkassenstiftung, vertreten durch Stefan Göllnitz, in der Turnhalle Musikanlagen. Diese Geräte stehen künftig in jeder Klasse bereit, um CDs abzuspielen und die Lautsprecher zu nutzen. Zudem können die Schüler so den Umgang mit einem Mikrofon lernen.
Dazu beigetragen hatte auch ein anonymer Spender, der die Schule bereits im vergangenen Jahr finanziell unterstützt hatte.
Über den besonderen Rahmen der Übergabe freuten sich neben den Spendern auch die Schüler in der vollen Turnhalle. Anlässlich der Einschulung hatten Drittklässler ein Musical einstudiert, das sie am Montag noch einmal für alle Grundschüler präsentierten und für das sie viel Beifall erhielten.

HK_20140917-2

"Traum zu glauben"
In "Traum zu glauben" drehte sich alles um den bevorstehenden ersten Schultag von Maxi. Für das etwa zwanzigminütige Stück gab es, wie im richtigen Theaterleben, gleich mehrere Besetzungen. Einstudierte hatten es die Grundschüler mit Claudia Henkel, Frank Smentek und Mechthild Hruby.
Der Förderverein blicke positiv und motiviert in die Zukunft und möchte sich auch weiterhin durch Spenden und Aktivitäten an der Schule engagieren, sagte die Vorsitzende Monika Hahn.
harzkurier02Text und Bilder: Harzkurier vom 17.09.2014, Uta Krummhaar

Einschulung 2014

einschul14-09

Zur Einschulung erhält, wie allen bekannt, jedes Schulkind seine heiß ersehnte Schultüte. Und was schenkt man der neuen Schulleiterin, die zum ersten Mal drei erste Klassen einschult? Natürlich auch eine Schultüte! Herr Smentek begrüßte zu Beginn unserer Einschulungsfeier alle Kinder und Erwachsenen und stellte zunächst allen Frau Goldhorn als unsere neue Schulleiterin vor. Anders als bei früheren Einschulungsfeiern rief diese nun jede der drei ersten Klassen auf, mit ihren Klassenlehrern, Betreuungskräften und den Erzieherinnen, die sie bislang in den Kindergärten betreut hatten, in die Turnhalle einzuziehen. So gab es Gelegenheit, sich noch einmal von den Erzieherinnen zu verabschieden und umgekehrt von schulischer Seite sich für die bis dahin geleistete Arbeit zu bedanken.
Frau Goldhorn sprach nun die neuen Erstklässler an, dass sie jetzt wirklich in der Schule angekommen seien und versprach, dass diese Zeit für sie sicherlich spannend und aufregend werde, da sie jetzt viel Neues lernen werden. Aber natürlich könne jedes der Kinder auch jetzt schon etwas besonders gut. Einige können vielleicht schon etwas rechnen oder auch schon einige Buchstaben. Aber natürlich ist der Einschulungstag auch etwas ganz Besonderes für die Eltern. Manche von ihnen können sich vielleicht noch an das erste Lächeln ihres Kindes erinnern oder das erste „Mama“ oder „Papa“, dann kamen die ersten Schritte und schließlich der Weg zum Kindergarten. Frau Goldhorn erinnerte die Eltern daran, wie ihre Kinder immer weiter diesen Weg in die Selbstständigkeit zu meistern haben und es ihre Aufgabe als Eltern ist, die Kinder hierbei zu begleiten. Dazu gehört aber auch eine glückliche und sorgenfreie Grundschulzeit.
„Max wird eingeschult“, das Theaterstück, das die Kinder der dritten Klassen einstudiert hatten, sprach nun wieder die neuen Erstklässler an. Der kleine Max kann in der Nacht vor der Einschulung überhaupt nicht schlafen, aber die Troll-Geschwister, die sich in seinem Tornister verstecken, können ihm nach und nach alle seine Fragen beantworten. Zum Schluss erhält er sogar noch ein Geschenk und den Merksatz: „Ich bin wie ich bin und kriege das hin!“. Als Ermutigung für die Erstklässler erhielten diese von den Drittklässlern auch dasselbe Toll-Geschenk verbunden mit demselben Merksatz.
Nun aber war es Zeit für die erste Schulstunde in der neuen Klasse. Währenddessen konnten sich die wartenden Eltern und Verwandten bei Kaffee und Kuchen in der Mensa die Zeit vertreiben. Für die kleinen Geschwisterkinder hatte der Förderverein eine Spielstraße auf dem Flur aufgebaut. Da das Wetter sich an diesem Tag leider nicht stabil zeigte, fand auch die Übergabe der Schultüten vor den Klassentüren statt. Das anschließende Klassenfoto vor der Schultür bildete dann den gemeinsamen Abschluss des ersten Schultages.
Alle Lehrer und Schüler unserer Schule wünschen den neuen Erstklässlern einen guten Start für ihre Schulzeit!

mehr-bilder